Programm

ELA

ELA

Concert

28. April

ELA ist in Siegen, dem südlichsten Punkt von Nordrhein-Westfalen, in einfachen Verhältnissen aufgewachsen. Zwischen den Plattenbauten fand sie ihre Liebe zur Musik, vor allem Hip-Hop prägte sie stark. Nach der Schule zog sie in die 100km entfernte Metropole Köln, um dort eine Ausbildung zur Schneiderin zu beginnen und sich selbst, fernab von Familie und Kleinstadt, besser kennenzulernen. Neben der Schule und der Ausbildung hat ELA nie die Musik aus den Augen verloren, sondern in jeder freien Sekunde Texte geschrieben und eingesungen.

Was anfangs noch in die Trap-Richtung ging, hat sich mit der Zeit in einen modernen Hybrid aus Dark Wave und Pop gewandelt. Stilistisch orientiert sie sich an den 2000ern sowie der Neuen Deutschen Welle. Auch Post-Punk und weitere Sowjet-Einflüsse spielen eine große Rolle in ihrer Musik, da ihre Eltern erst kurz vor ihrer Geburt von Russland nach Deutschland ausgewandert sind. Ihre Songs sind sehr introspektiv und thematisieren neben dem Erwachsenwerden in der Großstadt auch das Vereinen der beiden Kulturen, in denen sie aufgewachsen ist.