How to: Female Looks - Visuelle Identitäten von Musikerinnen im Pop (Breakout Session)

How to: Female Looks - Visuelle Identitäten von Musikerinnen im Pop (Breakout Session)

Heute können Künstler*innen die Distribution, Vermarktung und Selbstinszenierung über Social-Media-Plattformen selbst steuern. In den Fotos, Artworks und Videos, die die Musiker*innen über diese Plattformen verbreiten, werden visuelle Gestaltungsstrategien der Selbst- und Geschlechterinszenierung realisiert. Der Workshop nimmt explizit Musikerinnen in den Blick und geht ihren Darstellungen in Fotos, Musikvideos und Performances nach. Im Workshop wird zum einen aufgezeigt, welche Designstrategien zur Verfügung stehen, um stereotype Geschlechterdarstellungen zu überwinden, als auch gelungene, gendersensible Beispiele beleuchtet. Im Anschluss werden konkrete Projekte der Teilnehmenden besprochen. All genders are welcome!

Presented by Institut für Pop-Musik of the Folkwang Universität der Künste and hosted by popNRW, VUT West and c/o pop Convention as part of New Talent.

Die Breakout Sessions laufen nicht im Stream und sind nur mit Anmeldung zugänglich (die Anzahl der Plätze ist limitiert). Für die Anmeldung benötigst du das kostenlose c/o pop xoxo Convention Online-Ticket. Nach der Registrierung beim Online-Ticket erhältst du den Zugang zu unserer Delegates Database, in der du dich einerseits für die Breakout Sessions anmelden und andererseits mit anderen Teilnehmer*innen vernetzen und austauschen kannst.

Hier geht’s zum Online-Ticket: http://bit.ly/xoxoonlineticket


Fr 23.10 13:00

Zu Kalender hinzufügen


Speaker*innen


Tanja Godlewsky

Tanja Godlewsky

Tanja Godlewsky ist selbstständige Kreativdirektorin aus Köln und Expertin für Design und Popkultur. Sie setzt komplexe gestalterische Projekte in Kultur, Wissenschaft und Wirtschaft um. Neben ihrer Expertise für Contemporary Visual Culture, Branding und Publishing diskutiert und erforscht sie die visuellen Inszenierungen von Pop-Musiker*innen. Damit einher geht eine langjährige Auseinandersetzung mit den Möglichkeiten des Gender Designs im (pop-)kulturellen Kontext. Tanja Godlewsky arbeitet seit vielen Jahren mit Studierenden an verschiedenen Hochschulen für Design und Kunst zusammen, zum Beispiel am Fachbereich Gestaltung der Folkwang Universität der Künste in Essen oder an der Köln International School of Design. Am Folkwang Institut für Pop-Musik ist sie seit Beginn des Lehrbetriebs im Jahre 2014 tätig und unterrichtet dort Konzept und Design.