21—24 10
Stream
Upcoming: popNRW-Preisverleihung (Special)
MI 19:30
Upcoming: Wolfgang Pérez (Concert)
DO 18:00

popNRW-Preisverleihung (Special)

popNRW-Preisverleihung (Special)

Einmal im Jahr verleihen das NRW KULTURsekretariat und der Landesmusikrat NRW den popNRW Preis an herausragende Bands aus Nordrhein-Westfalen. Der Preis in der Kategorie "Outstanding Artist" ist mit 10.000 Euro dotiert, die Preisträgerin oder der Preisträger der Kategorie "Newcomer" erhält 2.500 Euro. Die popNRW-Preisverleihung findet am 21. Oktober 2020 in der Volksbühne am Rudolfplatz in Köln statt und wird live im c/o pop xoxo Channel gestreamt.

Für den mit 10.000 Euro dotierten popNRW-Preis in der Kategorie Outstanding Artists sind 13 Gruppen nominiert:
Acua | Box And The Twins | Japanische Kampfhörspiele | Joseph Boys | Keshavara | Kim Petras | Kochkraft durch KMA | Mariama | Messer | Rogers | Roosevelt | Sparkling | Stefanie Schrank.

Insgesamt 15 Bands dürfen auf den mit 2.500 Euro dotierten Newcomer-Preis hoffen:
Alidaxo | Ameli Paul | Anorak | Attic | Bokoya | Detays | Florence Besch | Generationzwei | IUMA | Lobby Boy | LOKI | Söhnlein Brilliant | Swan Songs | Wahnschaffe | We Will Kaleid.

Hosted by popNRW, Landesmusikrat NRW and NRW KULTURsekretariat as part of c/o pop xoxo.


Zu Kalender hinzufügen

popNRW-Preisverleihung (Special)
MI 19:30

Wolfgang Pérez (Concert)

Wolfgang Pérez (Concert)

Wolfgang Pérez kennen wir bereits als den Keyboarder der Kölner Popgruppe GOLF, die erst vor wenigen Wochen mit ihrer „Rave On!“ EP ein vielbeachtetes Comeback feierten.
Hier nun also Wolfgang Pérez solo, wobei das „solo“ nur zutrifft, was die Kompositionen angeht. Live steht er mit fünf Begleitmusikerinnen auf der Bühne. Wir hören Songs aus seinem im Juni 2021 erscheinenden Debüt-Albums „Who Cares Who Cares“, dass auf dem Outernational Staatsakt-Sublabel „Fun in the Church“ erscheinen wird. Hier präsentiert er sich und als omnipotenter Songwriter, Komponist und Performer in einer Welt zwischen Neo-Soul, Tropicalismo, Romance-Score und Indiepop. Up an coming!"


Zu Kalender hinzufügen

Wolfgang Pérez (Concert)
DO 18:00

Amilli (Special)

Amilli (Special)

Amilli wird präsentiert vom "Dach ohne Meer".

Mitten aus dem Herzen des Ruhrgebiets kommt die gerade erst 20 jährige Sängerin Amilli.
Mit einer gewaltigen Portion Soul in der Stimme und Gefühl für einzigartige Melodien, bewegt sie sich stilsicher über warme Instrumentals, die ab und an auch zum Tanzen einladen.
Nach ihrer Debüt Single „Rarri“, die national, sowie international für Aufsehen sorgte, gewann Amilli Ende 2018 eine „1live Krone“ und eines der bedeutsamsten US online Magazine „Pigeons & Planes“ erwähnte sie in ihrer “Artist to look out for 2019“ Liste. Meilensteine, die einen vielversprechenden Karrierestart zementierten.
Nun ist Amilli zurück.
Sie und ihr Team nahmen sich Anfang des Jahres eine Auszeit und flogen nach LA, um zu schreiben und sich kreativ neu zu orientieren und kamen mit einem Sound und Look zurück, der sich viel organischer und Band lastiger anfühlt. Echte Drums, gepaart mit eingängigen Basslines und smoothen Akkorden, scheinen das Rezept zu sein. Hier und da schleicht sich sogar ein vintage Gefühl ein, wie zum Beispiel in der Motown-esquen, Feminismus Hymne "I'm Not Tryna Be Your Girl", die eine weitere bedeutende Veränderung in Amilli's Musik einleitet; ihre Themen.
"Die Dinge, über die ich schreibe, sind sehr von Herzen und mir wesentlich näher als je zuvor. Ich habe viel über Feminismus diskutiert und gelernt und hatte Spaß daran, empowernde Songs wie "I'm Not Tryna Be Your Girl" und "Green Eyes" zu schreiben. Auch wenn letzterer ein eher traditionelles Liebeslied ist, ist es doch aus einer sehr selbstbewussten und entschlossenen Perspektive geschrieben.“
Insgesamt ist Amilli's Person und Charakter auf dieser EP viel präsenter als auf früheren Veröffentlichungen. So hat sie sich vom reinen Singen auf Instrumentals zum wirklichen Mitwirken am Produktionsprozess entwickelt. Sie hat sich vom Mädchen, dass keine Pläne hatte es überhaupt in der Musikindustrie zu schaffen, zu einer erwachsenen Künstlerin mit einer Vision entwickelt.


Zu Kalender hinzufügen

Amilli (Special)
DO 18:19

Josi Miller (Concert)

Josi Miller (Concert)

Josi Miller wird präsentiert vom "Dach ohne Meer".

In einer Zeit vor Laptops und USB-Sticks entdeckte die Leipzigerin Josi Miller ihren Faible für Vinyl und kann mittlerweile guten Gewissens behaupten, das DJ-Game in all seinen Facetten erfolgreich durchexerziert zu haben. Diverse Contests, Touren quer durch die Clublandschaft und ein Vizetitel beim Red Bull Threestyle-Finale Deutschland sprechen für sich.
Als Tour-DJ von Trettmann bespielte sie zuletzt namhafte Hallen und Festivalbühnen.
Aktuell ist sie wieder im Alleingang durch Deutschland, Österreich und die Schweiz unterwegs. Der Fokus liegt auf Genregrenzen-übergreifenden Sets, deren Kurs durch die Verschmelzung von Rap, Soundcloud-Edits und elektronischer Bassmusik in kaum vorgefertigte Schubladen einzuordnen ist.
Neben Club- und Festivalshows im Wochentakt empfängt sie gemeinsam mit Journalistin Helen Fares in ihrem Podcast »Deine Homegirls« regelmäßig handverlesene Gäste aus unterschiedlichen Bereichen der hiesigen Hip-Hop- Landschaft und trat gerade bei der deutschen Neuauflage von »YO! MTV Raps« als Studio-DJ in Erscheinung.


Zu Kalender hinzufügen

Josi Miller (Concert)
DO 18:32

YUKNO (Special)

YUKNO (Special)

Yukno präsentiert von Deutschlandfunk Nova.

Wir trafen die Band Yukno zum Interview im Kammermusiksaal des Deutschlandfunk Nova.


Zu Kalender hinzufügen

YUKNO (Special)
DO 18:41

Horst Wegener (Concert)

Horst Wegener (Concert)

"Als Kind wollt' ich ein Beispiel sein für POCs/Hab gelächelt beim Rassisten-Witz, begrub die Schmerzen tief". "Werden" erscheint am 2. Oktober und beendet Horst Wegeners 12-Jahreszeiten-Zyklus' mit einem Knall: Musik und Aktivismus verschwammen schon seit jeher in seiner Musik, dieser Song aber ist eine Antirassismus-Manifest von bisher ungeahnter Ausdrucksstärke. Gemeinsam mit Rapper Roger Reckless und Sängerin Ami Warning sowie den Produzenten Matteo Capreoli prangert Wegener mit Erzählungen vom grundlosen Diebstahlverdacht an der Supermarktkasse bis hin zu Prügeleien mit Nazis den strukturellen Rassismus in der deutschen Gesellschaft an und plädiert für eine bessere Welt: "Jahrelang der Quotenschwarze ging auf die Psyche/Power to the People: Mehr als nur 'ne Devise/Das erste Mal Hoffnung auf 'nen neues Kapitel/
Deutsche Geschichte wird grad' weiterentwickelt".


Zu Kalender hinzufügen

Horst Wegener (Concert)
DO 19:00

OSKA (Concert)

OSKA (Concert)

Ihre Lieder sind leicht abgedunkelt, aber nie völlig finster. Sogar bei dezenter Zimmerlautstärke zieht einen ihr sensibler Singer/Songwriter-Pop vollkommen in ihren Bann.Der intime Sound vermittelt eine Idee davon, mit welcher Musik die 23-Jährige aufgewachsen ist. Ihre Mutter liebte irische Folk-Balladen, das hat OSKA definitiv geprägt. Daher rührt wahrscheinlich diese Melancholie, die in ihren Stücken stets mitschwingt. Schwierige Momente sind für sie eben die beste Inspirationsquelle: „Wenn ich mich richtig gut fühle, entstehen meistens keine neuen Songs. Das Schreiben ist für mich eher eine Form von Selbsttherapie.“
OSKA ist eine ebenso nachdenkliche wie warmherzige Geschichtenerzählerin und privat gar nicht so schwermütig, wie es ihre Lieder vielleicht vermuten lassen. Sie lacht gern, sie verzaubert andere mit ihrer fröhlichen Art. „Keiner ist nur laut oder leise, traurig oder glücklich“,sagt sie. „Jeder bedient ein ganzes Spektrum an Eigenschaften.“ Ebenso vielfältig wie ihr Wesen sind ihre Interessen. Sie liebt Literatur. Besonders gern vertieft sie sich in englische Bücher oder Gedichte, das schulte ihr Gefühl für diese Sprache. Zudem konzipiert sie ihre eigenen Videoskripte. Das Musikvideo zu „Distant Universe“ beschreibt zum Beispiel eine Begegnung mit einem Außerirdischen. Eine bittersüße Story.

supported by the Austrian Cultural Forum Berlin and Austrian Music Export

Foto credits: Tim Cadavini


Zu Kalender hinzufügen

OSKA (Concert)
DO 19:15

Josi Miller (Special)

Josi Miller (Special)

Josi Miller wird präsentiert vom "Dach ohne "Meer".

Wir trafen Josi Miller zum Gespräch, über den Dächern Kölns.


Zu Kalender hinzufügen

Josi Miller (Special)
DO 19:32

Infant Finches (Concert)

Infant Finches (Concert)

Infant Finches ist eine junge, experimentelle Indie-Rock Band aus Köln, gegründet von Frederik Fog Bruun und Jan Philipp. Ausgehend von ihren individuellen musikalischen Wurzeln kreieren sie eine komplexe, zugleich direkte Musik, die sich loopende, polyrhythmische Strukturen, Noise und klare Melodien in einer einfachen, “Song” -artigen Form zusammenbringt.
Bisher wurden die beiden EP’s “Yellow Tape” und “Orange Tape” auf dem Kölner Label “Papercup Records” veröffentlicht. “Yellow Tape” enthält die ersten vier Lieder der Band und wurde nach dem Prinzip “first thought, best thought” komponiert.
Die Stücke von Infant Finches transportieren eine intuitive Herangehensweise, ohne das große Ganze aus den Augen zu verlieren. Inspiriert von der Originalität Bands wie Dirty Projectors, Women und This Heat, ist die EP eine Hommage an das Ideal von Selbständigkeit und die Lust, Fehler zu akzeptieren.
„Orange Tape“ ist die Weiterentwicklung dieser Ideen, mit der Erweiterung des Stils um Loops, Noise, pop-artigen Strophen und ausufernden Instrumentalteilen.
Alles wird von den beiden Bandleadern komponiert, aufgenommen und produziert. Für Konzerte wird das Duo von einer Gruppe von Live Musikern erweitert, bestehend aus Sophia Spies (Bass), Jannis Carbotta (Synth) und Leo Engels (Gitarre).


Zu Kalender hinzufügen

Infant Finches (Concert)
DO 19:52

Botticelli Baby (Special)

Botticelli Baby (Special)

In den schönen Maarweg Studio in Köln beantwortet euch Botticelli Baby ein paar spannende Fragen aus dem c/o pop Freund*innenbuch.

Bam bambambam bam bambambam bam… etabliert sich zunächst ein Rhythmus, ganz zärtlich ein Puls und auf der Bühne beginnen Hüften, zu Kreisen zu werden und die Köpfe senken sich zur Ruhe vor dem Sturm und dann ballern sechs Menschen an ihren Instrumenten los… Dann reißen alle im Saal die Augen auf und die Münder klappen runter… Diese Musik, diese Gefühle, diese Authentizität, diese Geschichten, die dann folgen, stammen aus der Feder der Band Botticelli Baby, die in entfesselter Melancholie und höchster Ehrlichkeit bis zur Schweißesnässe eine Performance par excellence servieren.
Lasst euch von dieser höchstcharmanten Sexiness, dieser Souveränität, Bühnensäue und sehr besonderen Musikschmelze auf der Bühne wegballern, verzaubern, mitreißen! Genießt den Anblick und den Klang.


Zu Kalender hinzuf