Jutta Bächner

Jutta Bächner

Jutta Bächner

Head of Creative/A&R/Sync - SMV Schacht Musikverlag

Jutta Baechner, Head of Creative/A&R/Sync Managerin bei den Schacht Musikverlagen (SMV), startete 1989 in der Musikindustrie, mit dem Aufbau einer PR-Abteilung, sowie Labelbetreuung für die Tonträger-Vertriebsfirma Semaphore in Nürnberg. (Epitaph, Shimmy Disc, Flying Nun Records, Sub-Pop, Community 3, Resonance, Hangman Rec., SST Records, Roir Records, KK Records, etc.)

Klaus Maeck, einer der damaligen Geschäftsführer der Freibank Musikverlage, holte sie Anfang 1993 nach Hamburg. Dort war sie mehrere Jahre als Leiterin der PR-Abteilung und als A&R / Dance für Freibank und Play It Again Sam zuständig.

Anschließend wechselte sie ganz zu PIAS über, wo sie zuletzt als Leiterin der Dance-Abteilung nicht unwesentlich am Aufbau von PIAS Germany beteiligt war.

U.a. gründete sie das 12“ Label Utah Records (Steve Bug, Dj Cle‘, S.B. Entertainment, etc.) und das Label KIFF sm (Kreidler, Pole, Drome, The Righteous Men etc.) und arbeitete mit  Labels, wie: F-Communication, Nuphonic, Wall Of Sound, Novamute, Soma, Different Recordings, Radikal Fear,  Disques Solid, Grand Central Records, Nettwerk, Beggars Banquet, Superstition, etc..

Künstler, wie: Goldie, Roni Size, Dj Krust, Nicolette, Spiritualized, Grooverider, Marc Almond, Felix Da Housecat, Richie Hawtin, Soulwax, St.Germain, Philippe Zdar, Etienne De Crecy, Soulwax, Propellerheads, Laurent Garnier, Mr. Oizo, Rae & Christian, Faze Action, Zoot Woman, Les Rythmes Digitalles, Slam, MC 900 Ft Jesus, Speedy J, Jurassic 5, Transglobal Underground, Der Tobi & Das Bo,  Ian Pooley, Bernd Friedmann, The Young Gods, Front 242, Meat Beat Manifesto, Magnapop, Legendary Pink Dots, Pixies, Trisomie 21, Zero 7, The Shamen, etc.

Seit 1999 ist sie nun für die in Hamburg ansässigen Verlagsfirma SMV Schacht Musikverlage aktiv. Neben ihrer SMV Verlagstätigkeit war sie die ersten Jahre für die PR, Marketing und Verlagsbetreuung von !K7 Records und Rapster Records verantwortlich. (K&D, Ursula Rucker, Matthew Herbert, Vikter Duplaix, Smith&Mighty, Earl Zinger, Stereo MCs,  Tiga, Funkstörung, Shantel, A Guy Called Gerald, Jazzy Jeff, Princess Superstar, Terranova, Playgroup, Nightmares On Wax, Thievery Corporation, Kemistry & Storm, etc.)

Ferner betrieb sie parallel ihr Label Wonder Records mit Künstlern wie Kreidler, The Modernist , Bohren & Der Club of Gore, Fehlfarben, Enik, Christian Harder und Jim Avignon.

 

Die Schacht Musik Verlage (SMV) aus Hamburg existieren seit 1961. Der SMV Katalog umfasst sowohl populäre aktuelle Künstler sowie mittlerweile legendäre Kompositionen vergangener Jahrzehnte. Autoren wie Bert Kaempfert, Peter Thomas (“Edgar Wallace”, Jerry Cotton Filme”), Martin Boettcher (“Winnetou”), Carl Douglas (“Kung Fu Fighting”), Marius Müller-Westernhagen, Udo Lindenberg, Heinz Rudolf Kunze, Accept, Neu!, Guru Guru, Klaus Schulze, Novalis usw. legten einst das Fundament des hanseatischen Verlagshauses.