#copopxoxo21
Martin Kohlstedt ©J_Konrad_Schmidt
Martin Kohlstedt

Martin Kohlstedt bezeichnet seine Art des Arbeitens als modulares Komponieren. Die Stücke sind in ständiger Bewegung und folgen auch bei live Auftritten keiner festen Form. Dass sein Können auch internationale Anerkennung findet zeigen die Erfolge seiner bisherigen Alben TAG, NACHT, STROM und STRÖME. Mit seinem neuen Album FLUR, das im November letzten Jahres erschienen ist, knüpft er an sein bisheriges Schaffen an. Improvisation ist ihm ebenso wichtig, wie AUgenhöhe mit dem Publikum, der Mut zu Scheitern und die Interaktion mit Raum, Mensch und Kontext.