#copop20
Artists
Sorry

Sorry

London / UK

Samstag 25.04

Bumann & SOHN
Bartholomäus-Schink-Straße 2
50825 Cologne

Eintritt frei
Bumann & SOHN
Bartholomäus-Schink-Straße 2
50825 Cologne

Eintritt frei

cumming pres. Sorry

Sorry sind eine neue Londoner Band, in deren Mittelpunkt die beiden besten Freunde Asha Lorenz und Louis O'Bryen stehen. Zusammen mit Lincoln Barrett (Schlagzeug) und Campbell Baum (Bass) haben sich die beiden 19-Jährigen seit 2015 in der Londoner Underground-Szene einen Namen gemacht.

Obwohl Sorry als konventionelle Rockband gegründet wurde, ist ihr Geschmack weit gefächert und spiegelt die musikalische Erziehung eines in der Youtube-Ära aufgewachsenen Teenager wieder - sprich ein Mix aus Genres Rock, Hip-Hop, Noise, Elektronik, Grime und Folk. Alle diese Einflüsse und noch mehr bilden das einzigartige musikalische Universum der Band - eine kühne, ehrgeizige und manchmal respektlose Leinwand, auf die eine symbiotische Intensität des emotionalen und hyper-melodischen Songwritings von Lorenz und O'Bryen projiziert wird.

"Wished" ist ihre erste Studioaufnahme und folgt auf die jüngste Selbstveröffentlichung von Home Demo(ns) Vol. 1, einem eklektischen, selbstgesponnenen 13-Spur-Audio/Video-Mixtape. Aufgenommen von Sean Oakley (Rick Rubin, Frank Ocean) und gemischt von Andrew Savours (My Bloody Valentine, ist sie ein verlockendes erstes Dokument über das mühelos gefühlvolle Songwriting und die atmosphärische Beherrschung der Band. Jeder, der ihre viszeralen Live-Shows bisher gesehen hat, weiß, wovon wir sprechen.

Artist Links: