#copop20
she-dog

she-dog

Köln / Düsseldorf

Samstag 25.04

Eintritt frei

„But helly she-dog, ground your ill snout“ (Saphho)

2018 entscheiden sich die Freundinnen Lisa Heldmann und Lea Torcelli ihre bisherige Herangehensweisen an Musik neu auszuloten. Für sie bedeutet das gemeinsam bei Null zu beginnen und neue Instrumente zu lernen: Lisa an der Gitarre und Lea am Bass mit Lead Vocals beginnen als she-dog in Düsseldorf. Von Kellerproberäumen und WG-Zimmer -Sessions tragen sie das Projekt zeitweise nach Athen und münden 2019 in Köln, wo vor einigen Monaten Maximilian Selvi am Schlagzeug dazu findet. Eine enge Freundschaft zwischen den Dreien entwickelt sich und spiegelt sich auch in der Musik wieder. Als Kunststudentinnen der KHM und Kunstakademie Düsseldorf spielen sie ihr erstes Konzert beim Rundgang in Düsseldorf 2020. Seit kurzem proben sie in einem alten Bunker in Kalk. Ihre Musik entwickelt sich permanent, möchte sich nicht festlegen, ist irgendwo zwischen Garage und Post Punk zu verorten. Die experimentellen Vocals sind emotional tief, langsam gesprochen, aggressiv eindringlich, gemeinsam geschrien. Der Name she-dog mit der Referenz auf das alte Wort für Bitch möchte diesen wertfreien Raum adressieren.

Artist Links: