#copop20
Artists
Holy Fuck

Holy Fuck

Toronto / Canada

Holy Fuck / 23.04. / YUCA / 16,00 € zzgl. VVK Gebühr

Holy Fuck ist schwierig festzunageln, denn die Avantgarde-Rockband aus Toronto ist ständig in Bewegung. Ihre Methodik des Musizierens basiert auf der Idee auferlegter Beschränkung als kreativer Katalysator – heißt: anstatt ihre Sounds am Laptop oder mit programmierten Backing Tracks zu verfeinern, verwenden Brian Borcherdt (Keyboard, Effekte), Graham Walsh (Keyboard, Effekte), Matt McQuaid (Bass) und Matt Schulz (Schlagzeug) ausschließlich analoge Techniken, um elektronisch klingende Effekte zu imitieren. Neben klassischen Instrumenten wie Schlagzeug und Bass tüftelt Holy Fuck auch auf Nicht-Instrumenten wie einem 35mm-Filmsynchronisator. Das sieht nicht nur klasse aus, sondern hört sich auch gut an.

Seit der Gründung im Jahr 2004 hat Holy Fuck auf großen Festivals wie Coachella, Lollapalooza und Glastonbury gespielt. Nach fünf Jahren fast ununterbrochener Tourneen mit Radiohead und M.I.A nahm sich die Band Zeit, an neuen Projekten zu arbeiten. Schließlich kehrten sie in einem Tempo und mit einer Perspektive zurück, die niemand erwartet hätte. Das überrascht wenig, denn Holy Fuck marschiert nicht im Takt der Allgemeinheit.

Artist Links: