#copopcon20
Tanja Godlewsky
Photo: Tanja Godlewsky

Tanja Godlewsky

Lecturer | Folkwang Universität der Künste

Tanja Godlewsky (Köln) ist selbstständige Kreativdirektorin aus Köln und Expertin für Design und Popkultur. Sie setzt komplexe gestalterische Projekte in Kultur, Wissenschaft und Wirtschaft um. Neben ihrer Expertise für Contemporary Visual Culture, Branding und Publishing diskutiert und erforscht sie die visuellen Inszenierungen von Pop-Musiker*innen. Damit einher geht eine langjährige Auseinandersetzung mit den Möglichkeiten des Gender Designs im (pop-)kulturellen Kontext. Tanja Godlewsky arbeitet seit vielen Jahren mit Studierenden an verschiedenen Hochschulen für Design und Kunst zusammen, zum Beispiel am Fachbereich Gestaltung der Folkwang Universität der Künste in Essen oder an der Köln International School of Design. Am Folkwang Institut für Pop-Musik ist sie seit Beginn des Lehrbetriebs im Jahre 2014 tätig und unterrichtet dort Konzept und Design.

Speakerslots at c/o pop Convention 2020:

Saturday 25.04

14:00 - 15:00

"Der Weg Ins Freie – Wie positioniert man sich 2020 als Nachwuchskünstler*in? Major? Indie? DIY?

Mehr Infos
Mit Myspace begann 2003 eine neue Zeitrechnung für junge Künstler*innen. Plötzlich war die Welt nur einen Upload weit weg – und schnell schien allen klar: warum noch umständlich mit einem Label verhandeln, wenn man doch auch so zu Auftritten in Rio, New York und Tokyo kommen konnte. Mittlerweile ist Myspace zwar nur noch ein verstaubter Marktplatz im Internet, an funktionalen Social Media Communities mit dem Versprechen der schnellen Vernetzung und somit Karriere-Kick-offs mangelt es aber auch heute nicht. Und doch ist die Euphoriestimmung nicht mehr dieselbe wie vor einer Dekade. Zwischen Streaming-Ernüchterung und Ticketing-Monopolen muss man sich als Nachwuchskünstler*in auch in 2020 noch überlegen, mit welchen Partner*innen man sich am besten positioniert, um die eigene Karriere ins Laufen zu bringen. Das Institut für Pop-Musik der Folkwang Universität der Künste hat drei Gäste und zwei Moderator*innen eingeladen, um das Thema kontrovers zu diskutieren.
Timetable