#copopcon21
Programm
Action Against Abuse: Creating Safer Spaces on tour (EN)
Action Against Abuse: Creating Safer Spaces on tour (EN)

Dies ist eine praxisnahe Session, die dir dabei hilft, geschlechtsspezifischen Missbrauch und Diskriminierung in der Musikindustrie zu erkennen und zu erfahren, wie du dich und andere schützen kannst. Diese interaktive Trainingseinheit hilft dir dabei, eine diskriminierungsfreie Sprache zu lernen, zu erfahren, wie man mit Belästigungen auf Tour oder bei einer Veranstaltung umgeht und wie man ein*e Verbündete*r für Überlebende solcher Situationen sein kann. Diese Sitzung ist offen für alle Geschlechter.

Speaker*innen: Shawna Potter, Mirca Lotz

Diese Breakout Session wird auf Englisch gehalten und ausgerichtet von popNRW, VUT West und der c/o pop Convention als Teil von New Talent in Kooperation mit Keychange und Network the Networks.

Diese Breakout Session läuft nicht im Stream und ist nur mit Anmeldung zugänglich (die Anzahl der Plätze ist limitiert). Für die Anmeldung benötigst du ein Konto bei unserer Convention-Plattform. Nach der Registrierung kannst du dich für diese und alle anderen Sessions anmelden und auch mit anderen Teilnehmer*innen vernetzen und austauschen. Hier geht’s zur Plattform.

"Karriere als Musiker*in? Du musst verrückt sein!" Anne Löhr & Giant Rooks über Mental Health

Ein bisschen verrückt sein im Musikbusiness ist ziemlich ok. Aber wie geht eine junge, erfolgreiche Band wie Giant Rooks mit den typischen Belastungen des Business um? Denn es ist mittlerweile bekannt, dass Stress, Unplanbarkeit und Erfolgs- und Socialmediadruck nicht spurlos an Musiker*innen vorbeigehen. Studien belegen erschreckende Zahlen: Mental Health Probleme liegen bei rund 70%. Ein guter Grund, mal nachzufragen.

Speaker*innen: Giant Rooks, Anne Löhr

Dieses Interview wird ausgerichtet von popNRW, VUT West und der c/o pop Convention als Teil von New Talent.

Das Interview läuft nicht im Stream und ist nur mit Anmeldung zugänglich. Für die Anmeldung benötigst du ein Konto bei unserer Convention-Plattform. Hier geht’s zur Plattform.

Will Page & Helen Smith: New dynamics of the long tail (EN)
Will Page & Helen Smith: New dynamics of the long tail (EN)

Will Page, ehemaliger Chefökonom bei Spotify und PRS for Music, spricht mit IMPALAs Executive Chair Helen Smith über die Verdrängung bestehender Geschäftsfelder durch technologischen und wirtschaftlichen Wandel. Die Grundlagen neu zu denken, ist der Schlüssel zu einer nachhaltigen Zukunft für unsere Branche. Pages erstes Buch "Tarzan Economics: Eight Principles for Pivoting Through Disruption" wird im Mai veröffentlicht.

Bei Spotify half Will Page, den Katalog neu zu definieren und den globalen Wert des Musikurheberrechts zu artikulieren. Als leidenschaftlicher Kommunikator wird Wills Arbeit regelmäßig in Billboard, dem Economist und der Financial Times veröffentlicht. Seine jüngste Veröffentlichung untersuchte die Auswirkungen von COVID-19 auf die britische Live- und Tonträgerindustrie. In seinem demnächst erscheinenden Buch "Tarzan Economics" extrapoliert er die Reise der Musik in acht Leitprinzipien, um die allgegenwärtige Disruption in fast allen Branchen zu bewältigen. Erwartet das Unerwartete mit übertragbaren Lektionen von Starbucks, Tupperware und sogar Groucho Marx. Unternehmen müssen bereit und willens sein, sich zu verändern und, wenn nötig, ganze Organisationen und Geschäftsmodelle umzubauen, um dies zu erreichen.

Begleitet Helen Smith und Will Page in einem Gespräch über Disruption in unserer modernen Musikindustrie.

Speaker*innen: Will Page, Helen Smith

Dieses Keynote Interview wird auf Englisch geführt und ist Teil der zweiten VUT Indie Days Köln.

Boomy, Boxy, Bright: Producer-Talk mit euren Songs
Boomy, Boxy, Bright: Producer-Talk mit euren Songs

Musikproduzent*innen stehen (meist) nicht auf der Bühne wie die Künstler*innen, die sie produzieren. Und doch laufen bei ihnen alle Fäden bzw. Spuren zusammen. Entsprechend ranken sich unzählige Legenden und Mythen um den "Midas Touch", mit dem so manche*r Produzent*in aus einer Aufnahme am Ende das gemacht hat, was sie auszeichnet und gar berühmt gemacht hat. So wurden Produzent*innen zum zusätzlichen Bandmitglied, ihr Studio zum Instrument. George Martin wurde zum fünften Beatle, Berry Gordy zum Inbegriff der Hitfabrik Motown, Brian Eno zum Prototyp des Erneuerers von Aufnahmetechniken und Conny Planks Bauernhof zur Pilgerstädte für Musiker*innen und Bands aus aller Welt. Aber am Ende ist es auch hier harte Arbeit, langjährige Erfahrung und ein feines Gespür für die Künstler*innen, die auch heute noch den Erfolg guter Produzent*innen ausmachen. Was ist also Phase?, wollen wir von zwei erfahrenen Produzenten wissen, die mit vielen zeitgenössischen deutschen Künstler*innen und Bands gearbeitet haben, wie zum Beispiel International Music, Juli, Ich + Ich, VON SPAR, Sportfreunde Stiller, The Notwist und Die Sterne. Wir wollen herauskriegen, wie sie an Songs und Tracks herangehen, worauf sie achten und was ihnen wichtig ist. Dazu nehmen sich die beiden jeweils drei Songs vor, anhand derer sie ihre Arbeit erläutern werden. Ihr wollt, dass Olaf und Jan Philipp in der Session über euren Song sprechen? Dann schickt ihn uns! Alle Infos zum Einreichen gibt es hier.

Speaker: Olaf Opal, Jan Philipp Janzen
Moderation: Ina Plodroch

Diese Expert Session wird ausgerichtet von popNRW, VUT West und der c/o pop Convention als Teil von New Talent.

Diese Expert Session läuft nicht im Stream und ist nur mit Anmeldung zugänglich (die Anzahl der Plätze ist limitiert). Für die Anmeldung benötigst du ein Konto bei unserer Convention-Plattform. Nach der Registrierung kannst du dich für diese und alle anderen Sessions anmelden und auch mit anderen Teilnehmer*innen vernetzen und austauschen. Hier geht’s zur Plattform.

Fan, Forscher und immer freundlich: Jan Müller und sein Podcast
Fan, Forscher und immer freundlich: Jan Müller und sein Podcast "Reflektor"

Jan Müller, Gründungsmitglied und Bassist von Tocotronic, macht mit "Reflektor" einen der interessantesten Musik-Podcasts des Landes. Dabei erhebt er das Naheliegende – als Musiker mit anderen Musiker*innen zu sprechen – auf ein anderes Level. So glänzt nicht nur die Auswahl der befragten Künstler*innen, sondern vor allem das hohe Maß an Respekt, Empathie und Einfühlsamkeit, die Jan Müller ihnen entgegenbringt. Wir sprechen mit ihm aber auch darüber, wie er überhaupt dazu kam, Podcasts zu machen und wie er damit als ein zum Nichtstun verurteilter Rockmusiker ein kreatives Ventil gefunden hat.

Speaker: Jan Müller, Ralph Christoph

"Are we gonna be alright?" Der Status Quo von Diversität, Gleichberechtigung und Diskriminierung in der Musikindustrie

Spätestens seit dem Sommer 2020 werden Themen wie Diversität, Diskriminierung und Gleichberechtigung auch in einer breiten Öffentlichkeit hierzulande diskutiert. Mit Aktionen wie dem #blackouttuesday scheint auch die deutsche Musikindustrie ihren Beitrag leisten zu wollen. Aber wie divers ist die Branche eigentlich wirklich? Welche Rolle spielt Gleichberechtigung in Unternehmen? Wo findet Diskriminierung weiterhin statt? Und: Wie sieht die Zukunft aus? In der Breakout Session mit Misc Berlin, der Agentur für kulturellen Wandel, wollen wir diesen Fragen auf den Grund gehen und einen Ausblick darauf wagen, wie die Branche sich in den nächsten Jahren verändern muss.

Speaker*innen: Demba Sanoh, Runa Hoffmann

Diese Breakout Session wird ausgerichtet von popNRW, VUT West und der c/o pop Convention als Teil von New Talent und co-hosted von musicNRWwomen*.

Diese Breakout Session läuft nicht im Stream und ist nur mit Anmeldung zugänglich (die Anzahl der Plätze ist limitiert). Für die Anmeldung benötigst du ein Konto bei unserer Convention-Plattform. Nach der Registrierung kannst du dich für diese und alle anderen Sessions anmelden und auch mit anderen Teilnehmer*innen vernetzen und austauschen. Hier geht’s zur Plattform.

I want to Breakthrough! Wie Amazon Music aufstrebende Künstler*innen fördert
I want to Breakthrough! Wie Amazon Music aufstrebende Künstler*innen fördert

Im Juli 2020 ruft Amazon Music Breakthrough ins Leben – die Initiative zur Unterstützung der Stars von morgen. In dieser Session stellen Dr. Alexander Franck, Head of Label Relations | Artist Relations und Henning Rümenapp, Head of Programming and Editorial, die Initiative im Detail vor. Unterstützt werden sie von Popsänger Malik Harris, der seit Start der Initiative zusammen mit der Band Provinz als einer von zwei deutschen Breakthrough-Künstler*innen dabei ist und von seinen eigenen Erfahrungen im Musikbusiness berichtet. Außerdem gibt Amazon Music Einblicke in die Auswahlkriterien, wie Artists sich für das Programm qualifizieren können und wie eine Breakthrough-Kampagne konkret aussehen kann. Denn jede Kampagne wird individuell auf die Marke und die Vision des Artists abgestimmt: von Audio- und Video-Inhalten, globalen Marketing-Maßnahmen wie Out-of-Home-Werbung in Metropolen wie New York, London und Berlin, gesteigerte Sichtbarkeit in den Playlists und dem Programmangebot von Amazon Music, hochkarätige und exklusiv auf Amazon Music verfügbare Amazon Original Songs, Unterstützung für die Twitch-Kanäle der Künstler*innen und mehr.

Speaker*innen: Dr. Alexander Franck, Henning Rümenapp, Malik Harris

Diese Expert Session wird ausgerichtet von popNRW, VUT West und der c/o pop Convention als Teil von New Talent.

Diese Expert Session läuft nicht im Stream und ist nur mit Anmeldung zugänglich (die Anzahl der Plätze ist limitiert). Für die Anmeldung benötigst du ein Konto bei unserer Convention-Plattform. Nach der Registrierung kannst du dich für diese und alle anderen Sessions anmelden und auch mit anderen Teilnehmer*innen vernetzen und austauschen. Hier geht’s zur Plattform.

Multi-Issue Lives – Intersektionalität und Musikbranche
Multi-Issue Lives – Intersektionalität und Musikbranche

"There is no such thing as a single-issue struggle because we do not live single-issue lives", schrieb die US-amerikanische Schriftstellerin und Aktivistin Audre Lorde im Jahre 1982. Einige Jahre später verwendete die Juristin Kimberlé Crenshaw zum ersten Mal den Begriff "Intersektionalität". Er beschreibt die Überschneidung von verschiedenen Diskriminierungsformen in einer Person. So addieren sich beispielsweise Rassismus und Sexismus nicht einfach, sondern führen zu eigenständigen Diskriminierungserfahrungen. Auch gängige Musikbranchen-Praktiken bringen unterschiedliche Diskriminierungsarten zutage – daran hat sich auch ein Jahr nach Hanau und Black Lives Matter leider wenig geändert. Welchen Stellenwert hat Intersektionalität überhaupt in der Popkultur? Wessen Körper, wessen Stimme und wessen Geschichte darf in der Popmusik repräsentiert werden? Welche Ungerechtigkeiten gibt es im System Musikwirtschaft? Und wie kann unterrepräsentierten Künstler*innen und Akteur*innen mehr Aufmerksamkeit verschafft werden?

Speaker*innen: Houwaida Goulli, Frank Spilker, Ziúr, LIE NING
Moderation: Aida Baghernejad

Dieser Talk ist Teil der zweiten VUT Indie Days Köln und wird präsentiert von VUT Music Industry Women.

Streaming 2021 – Auf dem Weg zum optimalen Vergütungsmodell? (EN)
Streaming 2021 – Auf dem Weg zum optimalen Vergütungsmodell? (EN)

Die Diskussion über alternative oder parallele Künstler*innenvergütung auf Streaming-Plattformen nimmt Fahrt auf. Auf die Suche nach neuen Modellen und einem nachhaltigen Ökosystem, das für Künstler*innen und ihre Partner*innen funktioniert, um zukünftig die Chancen, Vielfalt und Einkommen für alle in der Wertschöpfungskette zu verbessern, begeben sich Bas Grasmayer (Strategist in music & culture), Sammy Andrews (CEO, Deviate Digital) und Vickie Nauman (CEO, CrossBorderWorks).

Speaker*innen: Sammy Andrews, Vickie Nauman
Moderation: Bas Grasmayer

Dieser Talk wird auf Englisch gehalten und ist Teil der zweiten VUT Indie Days Köln.

Von wegen künstliche Musik: Komponieren mit KI? Was soll das und wie geht das?
Von wegen künstliche Musik: Komponieren mit KI? Was soll das und wie geht das?

Wird KI die Musikindustrie und unsere Kreativität für immer verändern? In dieser Präsentation stellt euch Jovanka v. Wilsdorf einige der state-of-the-art KI's vor, die heute in Musikkomposition und Produktion eingesetzt werden. Neben verschiedenen Hörbeispielen und Anwendungs-Tipps lernt ihr außerdem ein paar herausragende Künstler*innen kennen, die KI bereits als Kreativpartner nutzen. The future is now!

Speakerin: Jovanka v. Wilsdorf

Diese Expert Session wird ausgerichtet von popNRW, VUT West und der c/o pop Convention als Teil von New Talent.

Diese Expert Session läuft nicht im Stream und ist nur mit Anmeldung zugänglich (die Anzahl der Plätze ist limitiert). Für die Anmeldung benötigst du ein Konto bei unserer Convention-Plattform. Nach der Registrierung kannst du dich für diese und alle anderen Sessions anmelden und auch mit anderen Teilnehmer*innen vernetzen und austauschen. Hier geht’s zur Plattform.

Future of Stadtmagazin – Reden wir nur noch über Eisdielen?
Future of Stadtmagazin – Reden wir nur noch über Eisdielen?

Sind Stadtmagazine die nächsten auf dem Medien-Friedhof neben Spex, Groove, Intro & Co? Irgendwo zwischen Kulturtipps, Rezensionen und den zwölf besten Eisdielen. Wie werden Menschen 2021 in Großstädten wie Köln oder Berlin erreicht? Webseite, App, Newsletter oder doch Social Media? Kann man diese Inhalte überhaupt monetarisieren? Und wird ein Stadtmagazin überhaupt noch benötigt? Viele Fragen, ein Talk, wir servieren deine Antworten.

Speaker*innen: Lea Bohlmann, Franzi Simon, Sophie Döring, Christian Werthschulte

Dieser Talk wird präsentiert von ASK HELMUT & Rausgegangen.

Was ich als Musiker*in über psychische Belastungen wissen sollte
Was ich als Musiker*in über psychische Belastungen wissen sollte

Am Anfang einer künstlerischen Laufbahn sind neben der Freude am musikalischen Schaffen auch einige Schattenseiten der Branche sehr präsent: Der Druck sich beweisen und präsentieren zu müssen, die richtigen Leute zu treffen, mitzumachen und sich nicht zu verbiegen, emotionales Auf- und Ab bei Erfolgen und Misserfolgen, die eigene Ängste zu überwinden und bei all der intensiven Arbeit dem Mut nicht zu verlieren. Und ja, jetzt gibt es auch noch die Krise... Ein guter Grund, besonders Nachwuchskünstler*innen die Möglichkeit zu bieten, frühzeitig oder gerade jetzt einen gesunden Umgang mit Stress und allen möglichen psychischen Belastungen zu finden. In dieser Breakout Session mit Anne Löhr, Diplom Psychologin, Therapeutin und Gründerin des Mental Health in Music Verbandes, werden die typischen psychischen Belastungen von Musiker*innen, aber auch Akteur*innen der Musikbranche besonders in Zeiten der Krise genauer unter die Lupe genommen: Wie werden Stress, Stimmungsschwankungen und depressive Symptome eigentlich verursacht? Was kann man selber tun, um psychischen Belastungen vorzubeugen oder sie früh zu bekämpfen? Was hilft, wenn man alleine nicht mehr damit zurecht kommt? Und wann kommt der Punkt, an dem man sich Hilfe holen sollte? Der Workshop vermittelt wichtiges Wissen und Strategien, mit psychischen Belastungen umzugehen. Offene Fragen sind ebenfalls sehr willkommen!

Speakerin: Anne Löhr

Diese Breakout Session wird ausgerichtet von popNRW, VUT West und der c/o pop Convention als Teil von New Talent.

Diese Breakout Session läuft nicht im Stream und ist nur mit Anmeldung zugänglich (die Anzahl der Plätze ist limitiert). Für die Anmeldung benötigst du ein Konto bei unserer Convention-Plattform. Nach der Registrierung kannst du dich für diese und alle anderen Sessions anmelden und auch mit anderen Teilnehmer*innen vernetzen und austauschen. Hier geht’s zur Plattform.

How to get started?! Wie starte ich meine Karriere als Musiker*in?
How to get started?! Wie starte ich meine Karriere als Musiker*in?

Diese Session richtet sich vornehmlich an Newcomer-Bands und Künstler*innen, die noch ganz am Anfang stehen. Im Wesentlichen geht es um folgende Fragestellungen: Was brauche ich, um den Grundstein meiner Musikkarriere zu legen? Welche Kontakte, welche Netzwerke sind nötig und sinnvoll? Wie finanziere ich die ersten Schritte? Wie wird meine Musik gehört? Diese und weitere essentielle Fragen werden hier erörtert. Nachdem das Set-Up skizziert ist, dürft ihr Leila mit euren individuellen Fragen löchern.

Speakerin: Leila Benameur

Diese Breakout Session wird ausgerichtet von popNRW, VUT West und der c/o pop Convention als Teil von New Talent.

Diese Breakout Session läuft nicht im Stream und ist nur mit Anmeldung zugänglich (die Anzahl der Plätze ist limitiert). Für die Anmeldung benötigst du ein Konto bei unserer Convention-Plattform. Nach der Registrierung kannst du dich für diese und alle anderen Sessions anmelden und auch mit anderen Teilnehmer*innen vernetzen und austauschen. Hier geht’s zur Plattform.

Das Medium braucht mal wieder eine Massage!
Das Medium braucht mal wieder eine Massage!

Kann Wissen im Zeitalter seines Überflusses überhaupt noch Macht sein? fragte die Wissenschaftlerin und Journalistin Mercedes Bunz vor knapp zehn Jahren im Anbetracht der immer größer werdenden Fülle an Informationen welche mit der immer weiter fortschreitenden digitalen Transformation Umwelt, und somit auch unserer Medien einhergeht. Und was heißt das fürs Hier und Heute, wo vermeintlich diejenigen sich im Recht wähnen, die am lautesten „schreien“ auf ihren Plattformen, Kanälen und Profilen? Mit Twitter als endloser 280-Zeichen-Dauerpressekonferenz eines US-Präsidenten, Telegram zwischen Kommunikationstool für Oppositionelle und Sammelbecken der Verschwörungstheoretiker, Twitch auf dem Weg von der Streamingplattform für Gamer zum Konkurrenten für Youtube, TikTok als neuer Subkultur der Generation Z und Clubhouse als Treffpunkt für alte weiße Männer, während LinkedIn sich anschickt, das neue Facebook werden? Und Facebook dafür mit Oculus nochmals durchstarten will? Und wann platzt zwischen alledem endlich die Podcast-Blase? Wir heißt es da: wir müssen sprechen!

Speaker*innen: Alexandra Wolf, Vera Lisakowski, Lisa Stadler
Moderation: Schiwa Schlei

Dein Künstler*innenprofil, wie du es bisher noch nicht gesehen hast
Dein Künstler*innenprofil, wie du es bisher noch nicht gesehen hast

Egal an welchem Punkt du mit deinem Musikprojekt stehst, die Themen Künstler*innenprofil und Selbstvermarktung sind zu jeder Zeit allgegenwärtig. In ihrer Breakout Session zeigt Mindset- & Musikbusiness Coach Corinna Jacke dir, wie du eine neue, bestärkende Perspektive auf diese Themen gewinnen kannst und wie du ganz aktiv sofort anfangen kannst, dein eigenes Künstler*innenprofil genauer zu schärfen. Bring gerne Zettel und Stift mit in die Session.

Speakerin: Corinna Jacke

Diese Breakout Session wird ausgerichtet von popNRW, VUT West und der c/o pop Convention als Teil von New Talent.

Diese Breakout Session läuft nicht im Stream und ist nur mit Anmeldung zugänglich (die Anzahl der Plätze ist limitiert). Für die Anmeldung benötigst du ein Konto bei unserer Convention-Plattform. Nach der Registrierung kannst du dich für diese und alle anderen Sessions anmelden und auch mit anderen Teilnehmer*innen vernetzen und austauschen. Hier geht’s zur Plattform.

​Signale aus der Echo-Kammer – Wer spricht?
​Signale aus der Echo-Kammer – Wer spricht?

Masken, Kleidung und Kostüme verbergen, zeigen und schmücken den Körper, wobei sie Zugehörigkeit und Abgrenzung konstruieren. Das Spiel mit den Zeichen kann dabei helfen, Stereotype zu entlarven oder zu überwinden, um so den Identitätsbegriff zu öffnen und Raum für das Unwahrscheinliche zu schaffen. Dadurch entstehen, in Abgrenzung zum Imperativ des "Authentizitätsporno", multiple Positionen zugunsten einer Vielstimmigkeit in Kunst und Pop-Kultur sowie dem Alltagsleben. Wie können Künstler*innen Räume, Rollen und Positionen beziehen, ohne visuelle Hierarchien und stereotype Darstellungen zu wiederholen und diverse Realitäten entwerfen?

Speaker*innen: Katharina Duve, Tanja Godlewsky

Dieses Interview wird präsentiert vom Folkwang Institut für Pop-Musik.

Dieses Interview läuft nicht im Stream und ist nur mit Anmeldung zugänglich (die Anzahl der Plätze ist limitiert). Für die Anmeldung benötigst du ein Konto bei unserer Convention-Plattform. Nach der Registrierung kannst du dich für diese und alle anderen Sessions anmelden und auch mit anderen Teilnehmer*innen vernetzen und austauschen. Hier geht’s zur Plattform.

Musik-Trends auf TikTok: Die Dynamik dahinter
Musik-Trends auf TikTok: Die Dynamik dahinter

TikToks kreative DNS ist stark von Musik geprägt. Die führende Plattform für mobile Kurzvideos revolutioniert die Art, wie Menschen Musik entdecken, indem Hits von heute und gestern in Sounds vereinfacht werden. Wenn Musik so kompakt und viral ist, beeinflusst sie alles, womit sie in Kontakt kommt: Marken, Verbraucher*innen, Produzent*innen, Verlage und Künstler*innen. In seinem Vortrag erklärt Andreas Hänisch, Label Partnerships Manager bei TikTok, die Dynamik dahinter.

Speaker: Andreas Hänisch

Diese Expert Session wird ausgerichtet von popNRW, VUT West und der c/o pop Convention als Teil von New Talent.

Diese Expert Session läuft nicht im Stream und ist nur mit Anmeldung zugänglich (die Anzahl der Plätze ist limitiert). Für die Anmeldung benötigst du ein Konto bei unserer Convention-Plattform. Nach der Registrierung kannst du dich für diese und alle anderen Sessions anmelden und auch mit anderen Teilnehmer*innen vernetzen und austauschen. Hier geht’s zur Plattform.

Der Weg in die Medien – eine PR-Session für Musiker*innen
Der Weg in die Medien – eine PR-Session für Musiker*innen

Wie stelle ich meine Musik Journalist*innen und Blogger*innen vor? Wie kommt mein Song ins Radio? Und was gehört in mein Pressekit? In dieser Session zum Thema Pressearbeit erklärt euch Musikpromoterin, Journalistin und A&R-Managerin Lina Burghausen die Grundlagen erfolgreicher PR. Sie gibt euch praxisnahe Tipps, wie ihr eure Musik in für euch relevante Medien bringt, und schlüsselt auf, was Redaktionen von euch erwarten. Vom Schreiben einer Pressemitteilung bis hin zur Kontaktaufnahme mit den richtigen Ansprechpartner*innen – hier bekommt ihr die Dos und Don’ts der Pressearbeit 2021.

Speakerin: Lina Burghausen

Diese Breakout Session wird ausgerichtet von popNRW, VUT West und der c/o pop Convention als Teil von New Talent.

Diese Breakout Session läuft nicht im Stream und ist nur mit Anmeldung zugänglich (die Anzahl der Plätze ist limitiert). Für die Anmeldung benötigst du ein Konto bei unserer Convention-Plattform. Nach der Registrierung kannst du dich für diese und alle anderen Sessions anmelden und auch mit anderen Teilnehmer*innen vernetzen und austauschen. Hier geht’s zur Plattform.

TINCON: No matter what the crisis is – Wie Corona unser Verhältnis zu Musik verändert
TINCON: No matter what the crisis is – Wie Corona unser Verhältnis zu Musik verändert

Corona-Konzerte auf den Balkonen Italiens. Abgesagte Festivals. Pandemie als Thema in Songs und Alben. All das hat uns letztes Jahr gezeigt, dass Krisen und insbesondere die Corona-Pandemie auch unser Verhältnis zu Musik verändert. Unter anderem wurde dazu im April 2020 das Forschungsprojekt "Music Use in the Time of Corona" ins Leben gerufen, das sich wissenschaftlich mit der Frage auseinandersetzt, wie uns die Pandemie in unserem Hörverhalten beeinflusst. Was streamt Gen Z in Pandemiezeiten? Was für eine Rolle spielt Kunst und Kultur, wenn die Welt still steht/unter geht?

Die TINCON - teenageinternetworkconference - schickt der c/o pop das, was sie am besten kennt: junge Menschen und Infos über das Internet. In ihren Sessions erklären die Experteens Älteren & der Musikbranche, was sie wissen sollten, um zu Gen Z-Versteher*innen zu werden.

Speakerin: Sofia Hoffmeister

Diese Expert Session wird veranstaltet in Kooperation mit TINCON – teenageinternetwork conference.


Quellen zur Session

1) Rebeca Black - Friday: https://youtu.be/kfVsfOSbJY0

2) AnnenMayKantereit - 12 - Teil 3 (Konzert), AnnenMayKantereit - Das Gefühl: https://youtu.be/0GvEdma_X8k?list=PLHCU7f172fa6-qzDrqULVi_zLs9YiVnQE

2.1) AnnenMayKantereit - 12 - Teil 1 (Konzert), AnnenMayKantereit - Gegenwart: https://youtu.be/Y5kIPi6ZMnk?list=PLHCU7f172fa6-qzDrqULVi_zLs9YiVnQE&t=207

2.2) AnnenMayKantereit - 12 - Teil 1 (Konzert), AnnenMayKantereit - Gegenwartsbewältigung: https://youtu.be/Y5kIPi6ZMnk?list=PLHCU7f172fa6-qzDrqULVi_zLs9YiVnQE&t=388

3) Juicy Gay- Ich schieße auf Corona: https://youtu.be/kHbU7je_hQ4

4) Fatoni feat. Juse Ju, Mauli, Panik Panzer- Zuhause (prod. by Enaka) - Modus RMX: https://youtu.be/_MQwFBzjRQA

5) Symba - Battlefield Freestyle: https://youtu.be/AOZepuRf25Q?list=TLPQMDUwMzIwMjG8isRxlXw4pA&t=94

6) Maeckes - Exclusive (Die Orsons) ⚡ JAM FM: https://youtu.be/h_dVpwPXyUw

7) Dexter feat. Ahzumjot, Wun Two - Lockdown4Ever: https://youtu.be/7EaQWmV4kEc

8) Leoniden - Alone: https://youtu.be/BgDC6VPx9FQ

9) Fatoni feat. Juse Ju, Mauli, Panik Panzer- Zuhause (prod. by Enaka) - Modus RMX: https://youtu.be/_MQwFBzjRQA

10) QUARANTÄNE ALLSTARS - CORONI MEGAMIX (PROD. BY 5000), Longus Mongus Part: https://www.instagram.com/p/B967hjHo86-/


Quellen Studien

Aarhus Institute of Advanced Studies, 22.05.2020, Music in the time of corona – research seeks to uncover the global musical pandemic of 2020, https://aias.au.dk/events/show/artikel/music-in-the-time-of-corona-research-seeks-to-uncover-the-global-musical-pandemic-of-2020/.

Jamie Doward, The Guardian, 13.09.2020, Toto, ELO, Queen ... why hits from happier times top Covid lockdown playlists, https://www.theguardian.com/music/2020/sep/13/toto-elo-queen-why-hits-from-happier-times-top-covid-lockdown-playlists.


Quellen Statistiken

Statistik 1: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1110712/umfrage/veraenderung-des-konsums-digitaler-medien/

Statistik 2: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1116844/umfrage/haeufigkeit-des-streamings-oder-downloads-von-musik-in-europa-und-den-usa-nach-alter/

Statistik 3: https://de.statista.com/infografik/22699/prognose-zum-globalen-umsatz-mit-digitalen-medien/


Quelle Hintergrundmusik

Link: https://freemusicarchive.org/music/Scott_Holmes/media-music-mix/upbeat-party

Lizenz: https://creativecommons.org/licenses/by-nc/4.0/

Phasing out of the cultural state of emergency – Strategies for music policy makers Part II (EN)
Phasing out of the cultural state of emergency – Strategies for music policy makers Part II (EN)

Wenn es um die Rückkehr zu einem regulären Livemusikbetrieb geht, besteht weitgehend Einigkeit darüber, dass es keinen spezifischen Tag 1 geben wird, an dem die Livemusik in Konzertlokale mit maximalen Kapazitäten zurückkehrt. Vielmehr wird die Rückkehr wahrscheinlich durch eine Phase des langsamen Ausbaus der Kapazitäten gekennzeichnet sein. Die Argumente und Überlegungen zu diesem Thema vom Eurosonic Noorderslag (ESNS) 2021 aufgreifend, stellt das Music Cities Network mit Blick auf die aktuellen Entwicklungen folgende Fragen neu: Wie können musikpolitische Entscheidungsträger die Übergangsphase zwischen Nullkapazität, reduzierter Kapazität und voller Kapazität erleichtern? Welche politischen Maßnahmen werden benötigt, um das Musikökosystem bei der Rückkehr auf die Bühnen zu unterstützen? Gibt es bereits kurz-/mittel-/langfristig geplante Strategien? Um diese Fragen zu diskutieren, lädt das Music Cities Network ausgewählte Entscheidungsträger aus der Musikpolitik und der Musikindustrie ein, um eine gemeinsame Diskussion zu ermöglichen.

Speaker*innen: Lex Davidson, Debra King, Jesper Mardahl, Enric Palau, Helen Sildna

Dieser Talk wird auf Englisch geführt und präsentiert vom Music Cities Network.

​Remixing mit Ableton Live
​Remixing mit Ableton Live

Wie erstellst du einen eigenen Remix? Wie kannst du vorgegebenes Audio-Material bearbeiten und mit Effekten verfremden? Was kannst du alles mit und aus Samples in Ableton Live machen? In diesem Workshop erlernst du vielfältige Techniken und Anwendungsmöglichkeiten, um in Ableton Live deinen eigenen Remix zu erstellen und dabei lernst du noch neue Features aus Live 11 kennen. Um an diesem Workshop teilzunehmen, solltest du elementare Kenntnisse in Ableton Live haben. Du musst absolut kein Profi sein, solltest aber am besten schon mal einen eigenen Track erstellt haben oder die Basics kennen. Da der Workshop online durchgeführt wird, benötigst du einen Kopfhörer und Computer mit einer installierten Live Version, am besten Live 11. Diese kannst du kostenlos auf www.ableton.com herunter laden und 90 Tage als Vollversion nutzen.

Speakerin: Maya Consuelo Sternel

Diese Breakout Session wird ausgerichtet von popNRW, VUT West und der c/o pop Convention als Teil von New Talent.

Diese Breakout Session läuft nicht im Stream und ist nur mit Anmeldung zugänglich (die Anzahl der Plätze ist limitiert). Für die Anmeldung benötigst du ein Konto bei unserer Convention-Plattform. Nach der Registrierung kannst du dich für diese und alle anderen Sessions anmelden und auch mit anderen Teilnehmer*innen vernetzen und austauschen. Hier geht’s zur Plattform.

Das Musikökosystem Kölns in Zahlen
Das Musikökosystem Kölns in Zahlen

Im Juni 2021 werden die Ergebnisse der Studie zum ökonomischen Wert von Musik in neun deutschen Städten, Regionen und Ländern veröffentlicht. Bereits vorab gibt Lucas Knoflach (Sound Diplomacy) Einblick in die Zahlen aus Köln. Heiko Rühl (Socio Cologne e.V.) präsentiert Köln-spezifische Ergebnisse der Clubstudie der Initiative Musik. Im Anschluss wird zusammen mit Andreas Füser / KölnBusiness Wirtschaftsförderung über die Bedeutung dieser Zahlen für die Stadt Köln gesprochen.

Die Studie zum ökonomischen Wert von Musik wurde von der KölnBusiness Wirtschaftsförderungs-GmbH mit in Auftrag gegeben und wird durch die Initiative Musik mit Projektmitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien unterstützt.

Speaker: Lucas Knoflach, Heiko Rühl, Andreas Füser

Diese Expert Session wird veranstaltet in Kooperation mit der KölnBusiness Wirtschaftsförderungs-GmbH.

Diese Expert Session läuft nicht im Stream und ist nur mit Anmeldung zugänglich (die Anzahl der Plätze ist limitiert). Für die Anmeldung benötigst du ein Konto bei unserer Convention-Plattform. Nach der Registrierung kannst du dich für diese und alle anderen Sessions anmelden und auch mit anderen Teilnehmer*innen vernetzen und austauschen. Hier geht’s zur Plattform.

New Talent – 5 Jahre Nachwuchsförderung bei der c/o pop Convention
New Talent – 5 Jahre Nachwuchsförderung bei der c/o pop Convention

Als Kooperation von popNRW, dem VUT West und der c/o pop Convention 2017 gestartet, trifft nun schon im fünften Jahr einmal die Musikbranche mit dem popmusikalischen Nachwuchs aus NRW im Rahmen der c/o pop Convention zusammen. Mit dem New Talent-Programm bekommt der Nachwuchs von erfahrenen Profis praktisches Branchenwissen vermittelt: Wie promotet und vermarktet man Musik effektiv, wie etabliert man Netzwerke, was sind die aktuellsten Entwicklungen und Trends bei neuen Technologien. Anlass genug, um über die Entwicklung und die Zukunft des erfolgreichen Programms zu sprechen.

Speaker*innen: Linn Meissner, Arnd Sünner, IUMA, Ralph Christoph
Moderation: Elena Bavandpoori

Dieser Talk wird ausgerichtet von popNRW, VUT West und der c/o pop Convention als Teil von New Talent.

Der Talk läuft nicht im Stream und ist nur mit Anmeldung zugänglich. Für die Anmeldung benötigst du ein Konto bei unserer Convention-Plattform. Hier geht’s zur Plattform.

Radio airplay: How to get it and how to own it (EN)
Radio airplay: How to get it and how to own it (EN)

Wie kannst du als Band, Künstler*in, Plattenfirma oder Manager deine Musik ins Radio bringen? Deine Musik ins Radio zu bringen, ist nicht einfach. Es gibt viele verschiedene Wege, Airplay zu bekommen, von der Beauftragung von Radiopromotern bis hin zur direkten Ansprache von Radiosendern, und es variiert auch von Land zu Land. In dieser Session wird Jesper Skibsby, CEO von WARM, die verschiedenen Optionen und Systeme erkunden, die es gibt, wie sie sich je nach Land verändern und warum die Kenntnis deiner Airplay-Daten so wichtig ist, damit dein Song im internationalen Radio gespielt wird.

Speaker: Jesper Skibsby

Diese Expert Session wird auf Englisch gehalten und ausgerichtet von popNRW, VUT West und der c/o pop Convention als Teil von New Talent.

Diese Expert Session läuft nicht im Stream und ist nur mit Anmeldung zugänglich (die Anzahl der Plätze ist limitiert). Für die Anmeldung benötigst du ein Konto bei unserer Convention-Plattform. Nach der Registrierung kannst du dich für diese und alle anderen Sessions anmelden und auch mit anderen Teilnehmer*innen vernetzen und austauschen. Hier geht’s zur Plattform.

Scott Cohen & Antònia Folguera: Staying innovative in times of uncertainty (EN)
Scott Cohen & Antònia Folguera: Staying innovative in times of uncertainty (EN)

Die Musikindustrie hat es trotz massiver Krisen immer wieder geschafft, sich anzupassen und zu überleben – und dass, obwohl sie in ihrem einst profitabelsten Sektor massive Schläge einstecken musste. Die Musikindustrie ist dabei sehr dynamisch und kontextabhängig, ständig ändern sich Bedürfnisse und Zwänge ihrer Stakeholder. Dabei ist der eigentliche Wert eher gesteigert worden, denn nie zuvor war sie so allgegenwärtig wie heute. Und man braucht gar nicht so viel Fantasie um sich ausmalen zu können, welch wichtigen Beitrag Musik in der – hoffentlich bald kommenden! – Zeit nach der Pandemie in der Kultur, in der Technologie und ganz allgemein in unserem Miteinander leisten wird. Auch wenn es naiv ist, eine Rückkehr zum "Business as usual" zu erwarten, so sind wir doch alle gespannt auf dem Moment, wenn die Menschen versuchen, ihren Alltag zurückzuerobern. In diesem Fall stellt sich die Frage, welche Innovationen einfach verblassen werden, während andere beweisen, dass sie hier sind, um zu bleiben? Was dies sein könnte, das wollen wir mit einem der innovativsten Köpfe der Musikwirtschaft diskutieren. Dafür haben wir uns etwas Besonderes einfallen lassen: Scott Cohen und Antònia Folguera – oder genauer: ihre Avatare – treffen sich für dieses Gespräch in der VR App RAUM: Ein immersiver virtueller Raum, in dem Menschen zusammenkommen, um zusammen zu arbeiten und etwas zu erschaffen, miteinander zu interagieren, als ob sie denselben Raum teilen würden. 100% physical distance and 0% social distance! Wir streamen direkt aus der App, so dass alle Zuschauer*innen des Livestreams der c/o pop xoxo dabei sein können. Klingt nach Zukunftsmusik? Seeing is believing!

Speaker*innen: Scott Cohen, Antònia Folguera

Dieses Keynote Interview wird auf Englisch geführt in Kooperation mit RAUM.

Grimme Online Award 2021: Bekanntgabe der Nominierungen
Grimme Online Award 2021: Bekanntgabe der Nominierungen

Die Nominierungen für den Grimme Online Award 2021 stehen fest! Im letzten Jahr konnten sich unter anderem "Das Coronavirus-Update mit Christian Drosten", "Strg_F" und "Rezo" über einen GOA freuen, wir sind gespannt, wer sich in diesem Jahr Hoffnung auf einen Preis machen kann. Die Nominierten werden von Dr. Frauke Gerlach, Direktorin des Grimme-Instituts und Vera Lisakowski, Leiterin des Grimme Online Award vorgestellt. Neben Hintergrundinformationen zum Wettbewerb erfahrt ihr im Stream mehr über Angebote im Netz, die ihr nicht verpassen solltet. Mit der Bekanntgabe der Nominierungen beginnt auch das Voting zum Publikumspreis, stimmt für eure Favoriten unter: www.grimme-online-award.de/voting.

Speakerinnen: Dr. Frauke Gerlach, Vera Lisakowski, Prof. Michael Schwertel

TINCON: How to Twitch & Music
TINCON: How to Twitch & Music

Wer immer noch "irgendwas mit Gaming?" denkt, wenn er "Twitch" hört, sollte jetzt die Ohren und Augen weit aufmachen. Denn für die Musikbranche liegen hier Donations begraben. In den USA sind Live Stream Beat Challenges, exklusive Q&A’s mit dem*der Lieblingskünstler*in oder Studio Room Tours über Twitch als Einkommensquelle schon Gang und Gäbe. In Deutschland steckt das Ganze noch in den Kinderschuhen, ein paar Künstler*innen machen damit allerdings schon große Schritte: “Just chatting” mit Bushido oder Kool Savas, mit Ahzumjot Beats bauen oder mit BLVTH Zimtschnecken backen, Twitch macht es möglich. Gen Z is loving it.

Die TINCON - teenageinternetworkconference - schickt der c/o pop xoxo das, was sie am besten kennt: junge Menschen und Infos über das Internet. In ihren Sessions erklären die Experteens Älteren & der Musikbranche, was sie wissen sollten, um zu Gen Z-Versteher*innen zu werden.

Speaker: Robin Seiler

Diese Expert Session wird veranstaltet in Kooperation mit TINCON – teenageinternetwork conference.


Quellen zur Session

1) BLVTH: https://www.twitch.tv/blvth_is_not_on_twitch/clip/AwkwardBadPancakeFunRun?filter=clips&range=all&sort=time

2) TolgaFreediver: https://www.twitch.tv/tolgafreediver/clip/AgileGeniusNewtTheTarFu

3) The Voice of Germany: https://www.youtube.com/watch?v=ucZWUac14rk

4) thisEguy: https://www.twitch.tv/thiseguy/clip/ShakingTsundereLocustYouWHY?filter=clips&range=all&sort=time

5) Ninja: https://www.youtube.com/watch?v=P4hk1jPRSrM&t=307s

6) TPAIN: https://www.twitch.tv/tpain/clip/BillowingFancyCormorantPanicBasket?filter=clips&range=all&sort=time

7) Nick Mira: https://www.twitch.tv/nickmira_/clip/ApatheticEnjoyableSandstormPrimeMe?filter=clips&range=all&sort=time

8) Ahzumjot: https://www.twitch.tv/ahzumjot040/clip/EphemeralIronicBeefPlanking-qDYXL1xdaRySvvsf?filter=clips&range=30d&sort=time

9) Yassin: https://www.twitch.tv/yassindope/clip/RenownedColdbloodedSashimiTheRinger?filter=clips&range=all&sort=time

10) Berlin Culture Cast: https://www.youtube.com/watch?v=oEHjvHVWfoc&t=6023s

11) Alligatoah: https://www.youtube.com/watch?v=bfK-ycyL_Pc

12) 16BARS: https://www.youtube.com/watch?v=esXtZ_QTV4Y

13) Metallica Blizzcon: https://www.youtube.com/watch?v=F9eKnOaEBKM


Quellen Einblendungen

Rollingstone.com: https://www.rollingstone.com/pro/features/twitch-music-business-economics-1001225/

https://www.musicbusinessworldwide.com/music-now-a-full-blown-category-on-twitch-as-amazon-owned-firm-recruits-for-head-of-artist-relations/

BLVTH Instastory: https://www.instagram.com/stories/highlights/18121902370156919/

Sido Statement: https://www.extratipp.com/tv/rapper-sido-klaas-tv-moderator-heufer-umlauf-moderator-late-night-berlin-prosieben-show-botschaft-stars-ratschlag-90047117.html


Quellen Statistiken

Statistik 1: https://www.statista.com/statistics/1030852/hours-watched-twitch/

Statistik 2: https://de.statista.com/prognosen/999769/deutschland-bezahlen-fuer-videospiel-streaming-seiten


Quelle Hintergrundmusik

Link: https://freemusicarchive.org/music/Blue_Dot_Sessions/Banana_Cream/Lost_Shoe

Lizenz: https://creativecommons.org/licenses/by-nc/4.0/

Save Our Sounds – Stiftungen zur Sicherung unserer Club- und Livemusikkultur
Save Our Sounds – Stiftungen zur Sicherung unserer Club- und Livemusikkultur

Deutschland versteht sich als Kulturnation; als das Land der Dichter und Denker, in dem Kultur einen hohen Stellenwert im gesellschaftlichen Leben einnimmt. Jedoch hat sich das Kulturverständnis – also das Verständnis von dem, was als künstlerisch wertige, schützenswerte und förderungswürdige Kultur angesehen wird – seit Ende des 19. Jahrhunderts nicht wesentlich verändert und umfasst mehrheitlich das, was gemeinhin als Hochkultur zusammengefasst wird. Die Bereiche Livemusikspielstätten und Livekultur finden dort keine Berücksichtigung, obwohl sie sich in den vergangenen Jahrzehnten zu einem prägenden Bestandteil der kulturellen Identität in Deutschland entwickelt haben. Mit der Gründung der Bundesstiftung LiveKultur geht erstmals eine bundesweite Stiftung zur Sicherung von Räumen für Musikclubs und Festivals – und damit der Livemusikspielstätten und Livekultur als Bestandteil unserer Kulturlandschaft – an den Start. In den vergangenen Jahren haben sich diesem Thema schon mehrere Stiftungen mit regionalem Fokus angenommen. Mit Vertreter*innen der Bundesstiftung LiveKultur, der Leipziger Clubstiftung, der Hamburger Clubstiftung, der Rockstiftung Hannover sowie der Tresor Berlin Foundation diskutieren wir u.a., ob Stiftungen das probate Mittel sind, um Räume für Live- und Clubkultur in unseren Städten zu sichern und welche Rolle sie im Wandel unseres Kulturbegriffs einnehmen können.

Speaker*innen: Terry Krug, Steffen Kache, Dimitri Hegemann, Karsten Schölermann
Moderation: Anna Blaich

Dieser Talk wird präsentiert von LiveKomm – LiveMusikKommission e.V. und der Bundesstiftung LiveKultur.

Dieser Talk läuft nicht im Stream und ist nur mit Anmeldung zugänglich (die Anzahl der Plätze ist limitiert). Für die Anmeldung benötigst du ein Konto bei unserer Convention-Plattform. Nach der Registrierung kannst du dich für diese und alle anderen Sessions anmelden und auch mit anderen Teilnehmer*innen vernetzen und austauschen. Hier geht’s zur Plattform.

Music, Makers & Machines – Eine Geschichte der elektronischen Musik auf Google Arts & Culture
Music, Makers & Machines – Eine Geschichte der elektronischen Musik auf Google Arts & Culture

Music, Makers & Machines ist der erste umfassende Überblick über eine Musikbewegung, der auf Google Arts & Culture präsentiert wird. In Zusammenarbeit mit über 58 internationalen Kultureinrichtungen und Partner*innen aus der Musikindustrie präsentiert das Projekt eine immersive Online-Ausstellung zu den Pionieren und den legendärsten Instrumenten und beleuchtet zeitgenössische Trends, Orte, Künstler*innen und technologische Wendepunkte. Music, Makers & Machines wurde ins Leben gerufen, um die Geschichte und das Erbe der elektronischen Musik zu feiern. Dabei liegt der Schwerpunkt auf dem Blick hinter die Kulissen, der Vielfalt in der elektronischen Musik, den queeren Wurzeln, den weiblichen Pionieren und den schwarzen Ursprüngen. Anhand einiger solcher Beispiele wollen wir zeigen, was passieren kann, wenn die kulturelle Expertise unserer Partner*innen und die neuesten technischen Möglichkeiten zusammenspielen.

Über Google Arts & Culture
Google Arts & Culture arbeitet seit 2011 mit über 2000 kulturellen Organisationen aus über 80 Ländern zusammen. Die Online-Plattform bzw. App ermöglicht Nutzerinnen und Nutzern die Erkundung der kulturellen Schätze der Welt mit nur einem Klick. Auf Google Arts & Culture finden sich mehr als 200.000 Kunstwerke, über 6 Millionen Fotos, Videos, Manuskripte und weitere Dokumente zu Themen rund um Kunst, Kultur und Geschichte. Die Online-Ausstellungen stehen allen Nutzer*innen online und gratis im Internet sowie über die Google Arts & Culture-App für Android und iOS kostenfrei zur Verfügung.

Speaker*innen: Kiki Ganzemüller, Klaus Hans Teuschler

Diese Expert Session wird ausgerichtet von popNRW, VUT West und der c/o pop Convention als Teil von New Talent.

Diese Expert Session läuft nicht im Stream und ist nur mit Anmeldung zugänglich (die Anzahl der Plätze ist limitiert). Für die Anmeldung benötigst du ein Konto bei unserer Convention-Plattform. Nach der Registrierung kannst du dich für diese und alle anderen Sessions anmelden und auch mit anderen Teilnehmer*innen vernetzen und austauschen. Hier geht’s zur Plattform.

Let's talk about money – Förderung für Popularmusik in Deutschland
Let's talk about money – Förderung für Popularmusik in Deutschland

Neben Können und Kontakten ist für professionelle Musiker*innen vor allem eins wichtig: Knete. Dinge wie Studioaufnahmen, Musikvideos oder Tourneen kosten erst einmal Geld, bevor sie welches einspielen und oft ist der Aufwand höher als der Ertrag. In Deutschland gibt es deswegen diverse Förderprogramme für Musikprojekte. Aber was bedeutet eigentlich "Projektförderung" und wer darf sie beantragen? Diese und weitere Fragen werden bei diesem Einblick in die Popförderlandschaft beantwortet.

Speakerin: Kerstin Mayer

Diese Breakout Session wird ausgerichtet von popNRW, VUT West und der c/o pop Convention als Teil von New Talent.

Diese Breakout Session läuft nicht im Stream und ist nur mit Anmeldung zugänglich (die Anzahl der Plätze ist limitiert). Für die Anmeldung benötigst du ein Konto bei unserer Convention-Plattform. Nach der Registrierung kannst du dich für diese und alle anderen Sessions anmelden und auch mit anderen Teilnehmer*innen vernetzen und austauschen. Hier geht’s zur Plattform.

How to sync in GSA Vol. 2: Best practices, sync strategies and dos and don’ts (focus on brands & advertising) (EN)
How to sync in GSA Vol. 2: Best practices, sync strategies and dos and don’ts (focus on brands & advertising) (EN)

Nach dem Erfolg des letztjährigen Workshops zum Thema Musiksynchronisation für Film und Fernsehen im deutschsprachigen Raum haben sich c/o pop xoxo und CNM erneut zusammengetan, um die zweite Ausgabe einer Expert Session rund um das Thema Musiksynchronisation anzubieten. Das diesjährige Zielthema ist Werbung und Marken: zwei sehr erfahrene Profis werden ihre Einblicke und Tipps für den Aufbau erfolgreicher Strategien in diesem Bereich geben.


Teil 1: Musik in der Werbung: das System, die Akteure – und du

Markus Linde, selbständiger Musikberater und Musikvermittler, gibt einen aktuellen Einblick in die Abläufe der Musikverwendung in der Werbung in Deutschland und gibt praktische Tipps für die Arbeit mit deinem Katalog. Von der ersten musikalischen Idee bis zur endgültigen Entscheidung – und wie du einen Fuß in die Tür bekommst.

Speaker: Markus Linde


Teil 2: Von der Musiksynchronisation zur Audiostrategie für Marken

Bei "Music Sync" geht es nicht mehr darum, die richtige Musik für eine TV-Werbekampagne auszuwählen. Mit Soundlogos, Audio Branding, Podcasts, Clubhouse-Events, Künstler*innenkollaborationen und vielem mehr ist die Notwendigkeit einer ganzheitlichen Audiostrategie für moderne Marken und Unternehmen immer wichtiger geworden. Julian Krohn ist Creative Director für Musik & Audio bei Deutschlands führender Werbeagentur. Er wird einige seiner "music & brands"-Cases diskutieren, die Dos und Don'ts des Sync-Business erläutern und tief in die Musik- und Audiostrategien von Marken eintauchen.

Speaker: Julian Krohn


centre national de la musique

Diese Expert Session wird auf Englisch gehalten und veranstaltet in Kooperation mit dem Centre National de la Musique (CNM - Your French Music Partner).

Diese Expert Session läuft nicht im Stream und ist nur mit Anmeldung zugänglich (die Anzahl der Plätze ist limitiert). Wenn du dabei sein möchtest, schicke eine E-Mail an Emily Nass: emily.nass@c-o-pop.de.


NEWS: Le Bureau Export ist dem CNM beigetreten

Das CNM übernimmt die Aktivitäten und Dienstleistungen von Le Bureau Export - dem französischen Musikexportbüro. Das CNM-Team unterstützt internationale Fachleute, die an Made-in-France-Acts interessiert sind. Mit dem Fokus auf Verbindungen und Kommunikation, um erfolgreiche internationale Kooperationen für Made-in-France-Projekte zu gewährleisten, bietet das CNM eine breite Palette an Unterstützung und Dienstleistungen für Musikprofis auf der ganzen Welt.

Verbindungen
Aufbau und Bereicherung von Beziehungen zwischen internationalen und französischen Fachleuten:
- Networking-Events mit französischen Branchenprofis (in Frankreich und im Ausland)
- Einladungen zu internationalen Festivals und Konferenzen - z.B. Printemps de Bourges, Trans Musicales, Musicora, etc.
- Zugang zu relevanten französischen Musikprofi-Kontakten.

Kommunikation
Bereitstellung von Informationen über Made-in-France-Künstler, ihr französisches professionelles Umfeld und die französische Musikindustrie:
- Expertenempfehlungen und Unterstützung bei der Entdeckung und Zusammenarbeit mit Made-in-France-Künstlern
- Aktuelle Informationen über Musik made in France über unsere Empfehlungsmarke What the France (in vier Sprachen verfügbar)
- Förderung von "Made-in-France"-Musik über den Playlist-Service What The France
- Informationen über die französische Musikindustrie.

Antonia Baum über Eminem
Antonia Baum über Eminem

Antonia Baum über Eminem (KiWi Musikbibliothek, Band 8): Wie kriegt man als Frau die Verrenkung hin, Rap zu lieben und sich dabei permanent beleidigen zu lassen? Antonia Baum ist Schriftstellerin und Eminem gehörte einst zu ihren literarischen Vorbildern. Aber die Welt ist inzwischen eine andere geworden, bestimmte Aspekte der eigenen popkulturellen Biografie lässt man lieber verschwinden. Was also macht Antonia Baum zwanzig Jahre nach dem Rapklassiker "Stan" mit dieser misogynen, homofeindlichen, weißen Eminem-Leiche in ihrem Keller? Ist das Konzept "Leiche im Keller" eine gute Idee? Und kann es sein, dass Eminem trotz allem ein genialer Rapper war?

Speakerin: Antonia Baum
Moderation: Wolfgang Frömberg

Was läuft hier eigentlich falsch?
Was läuft hier eigentlich falsch?

Mit Viva la VUCA! debütierte im vergangenen Jahr bei der c/o pop xoxo ein Format, das versuchte, die richtigen Fragen zu stellen, um das Next Normal mutiger zu gestalten. Interdisziplinär und anders. Es sollten gesellschaftliche Innovation jenseits von klassischen Normen und dem üblichen "Weiter so“ gefunden werden. Eines der Gesichter der Serie war auch Christoph Bornschein, der besonders einflussreiche Digital-Flüsterer für Vorstände großer Unternehmen und Dax-Konzerne. Zu den Kund*innen seiner Digitalagentur TLGG gehören Montblanc, Lufthansa oder die Deutsche Bahn und zu seiner Spezialität die Frage, wie das Digitale echte Mehrwerte für Produkte und Kunden schaffen kann – über Kommunikation und Marketing hinaus. Heute wollen wir von ihm wissen: Was läuft hier eigentlich falsch? Warum schafft es die Kultur- und Veranstaltungsbranche bei allen Anstrengungen nicht, genauso gehört und behandelt zu werden wie Autohersteller oder Fluggesellschaften?

Speaker: Christoph Bornschein
Moderation: Terry Krug, Ralph Christoph

Dieses Interview wird geführt in Kooperation mit der Clubstiftung Hamburg.

Artist Support System – The Age of Independent Music Artists (EN)
Artist Support System – The Age of Independent Music Artists (EN)

Unabhängige Künstler*innen und ihre Partner*innen veröffentlichen mehr Musik als je zuvor und ihr Marktanteil wächst von Jahr zu Jahr. Dank sozialer Medien, Streaming und Artist Direct Plattformen ist der Zugang zum Musikmarkt deutlich einfacher geworden. Es wird viel darüber spekuliert wie Artist Direct Plattformen die Musikindustrie verändern wird. Bestehende Strukturen werden neu gedacht und auf die Bedürfnisse der Künstler*innen zugeschnitten, bei fairer und transparenter Vergütung. Das Geschäftsmodell der Artist Direct Plattformen, mit innovativen und intuitiven Dienstleistungen boomt. Anfänglich für den digitalen Vertrieb positioniert haben sie ihren Aufgabenbereich um relevante und maßgeschneiderte Lösungen erweitert: Data Analytics, Physischer Vertrieb, CD & Vinyl Herstellung, Neighbouring Rights, Promotion, Marketing, Mastering, Verlag, Finanzierung u.v.a.m. sind Teil der Services. Ronny Krieger, General Manager Europe, Patreon spricht mit Sarah Hildering, CEO und Co-Founder LEDO, Colin Schrinner, Head of TuneCore, Germany und Donata Kramarz, Künstlerin bei NOSOYO und Co-Founder Kindness Records, über die Generation Do-It-Yourself-Entrepreneur*innen, aktuelle Tools, und wie Künstler*innen und ihre Partner*innen das notwendige Unterstützungssystem für eine erfolgreiche Karriere finden können.

Speaker*innen: Sarah Hildering, Colin Schrinner, Donata Kramarz
Moderation: Ronny Krieger

Diese Expert Session wird auf Englisch gehalten und ist Teil der zweiten VUT Indie Days Köln.

Diese Expert Session läuft nicht im Stream und ist nur mit Anmeldung zugänglich (die Anzahl der Plätze ist limitiert). Für die Anmeldung benötigst du ein Konto bei unserer Convention-Plattform. Nach der Registrierung kannst du dich für diese und alle anderen Sessions anmelden und auch mit anderen Teilnehmer*innen vernetzen und austauschen. Hier geht’s zur Plattform.

Empowerment: Frauen* im Musikbusiness – Safe Space #2
Empowerment: Frauen* im Musikbusiness – Safe Space #2

Nach dem ersten Safe Space im Rahmen der c/o pop xoxo im vergangenen Jahr hat sich die Lage auch 2021 nicht maßgeblich geändert: Nach wie vor sind Frauen* in der Musikbranche stark unterrepräsentiert. Dies liegt häufig auch an der fehlenden Sichtbarkeit. Es gibt zu wenig sichtbare, weibliche Vorbilder. Auch in der Netzwerkarbeit sind Frauen* – im Gegensatz zu ihren männlichen Kollegen – deutlich unterrepräsentiert. Das Netzwerk musicNRWwomen* möchte dies ändern. Wir laden euch dazu ein, ein zweites Mal mit uns im Safe Space in den Austausch zu kommen und zwei großartige Frauen und Vorbilder kennenzulernen: Amilli ist Sängerin aus Bochum und spätestens seit sie 2018 die 1LIVE Krone und 2019 den popNRW-Preis gewann, ist klar, dass sie nicht mehr so leicht aus der Musikwelt wegzudenken ist. Auf ihrer aktuellen EP beschäftigt sie sich unter anderem auch mit feministischen Themen.

Die Radio-, und Fernsehmoderatorin Bianca Hauda (ARTE TWIST) ist bereits zum zweiten mal dabei. Sie interviewt Amilli und spricht mit ihr über Empowerment, das Musikerinnen-Leben, Touren, sich untereinander vernetzen, Sexismus, Musik selbst produzieren und geplante neue Veröffentlichungen. Im Anschluss könnt ihr eure Fragen stellen.

Diese Breakout Session ist als Safe Space ausgelegt und richtet sich an alle sich als weiblich identifizierenden sowie nicht-binäre-, trans- und intergeschlechtliche- sowie gender fluide Menschen.

Speakerinnen: Amilli, Bianca Hauda

Diese Breakout Session wird präsentiert von musicNRWwomen* sowie Music Women* Germany und ausgerichtet von popNRW, VUT West und der c/o pop Convention als Teil von New Talent. Diese Maßnahme wird umgesetzt in Kooperation mit dem Reeperbahn Festival im Rahmen des Projektes zur Stärkung des Standortes Deutschland für Musikkultur und Musikwirtschaft – Reeperbahn Festival, Diversität, Internationalisierung, Gender Equality, Exzellenz und Vernetzung.

Diese Breakout Session läuft nicht im Stream und ist nur mit Anmeldung zugänglich (die Anzahl der Plätze ist limitiert). Für die Anmeldung benötigst du ein Konto bei unserer Convention-Plattform. Nach der Registrierung kannst du dich für diese und alle anderen Sessions anmelden und auch mit anderen Teilnehmer*innen vernetzen und austauschen. Hier geht’s zur Plattform.

Forum Musikwirtschaft zur Corona-Pandemie und ihren Auswirkungen
Forum Musikwirtschaft zur Corona-Pandemie und ihren Auswirkungen

Überbrückungshilfe I, II und III, November- und Dezemberhilfe, Neustarthilfe, NEUSTART KULTUR I, Hilfsprogramme der Länder - das Förder-Füllhorn ist voll und eigentlich sollte man denken, dass Bund und Länder genug getan haben, damit alle die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise gut überstehen können. Wie kann es sein, mag man sich fragen, dass viele Wirtschaftsbereiche, etwa zahlreiche Unternehmensbereiche der Musikwirtschaft, die beachtlichen Hilfspakete dennoch kritisieren, für unzureichend halten und weitere Forderungen aufstellen? Das Forum Musikwirtschaft erklärt seine Gründung und zeigt auf, warum ohne Nachbesserungen der aktuellen Hilfspakete und weiterer Fördermaßnahmen ein "Neustart Musik" scheitern wird. Das Forum Musikwirtschaft besteht aus den sieben maßgeblichen Verbänden des Wirtschaftsbereichs: BDKV (Bundesverband der Konzert- und Veranstaltungswirtschaft), BVMI (Bundesverband Musikindustrie), DMV (Deutscher Musikverleger-Verband), IMUC (Interessenverband Musikmanager & Consultants), LIVEKOMM (Verband der Musikspielstätten in Deutschland), SOMM (Society Of Music Merchants) und VUT (Verband unabhängiger Musikunternehmer*innen). Es umfasst damit die wesentlichen Sektoren der Musikwirtschaft und versteht sich als Diskursraum, in dem zentrale Themen der Musikwirtschaft identifiziert und erörtert werden, um sie an die Politik und die Öffentlichkeit zu adressieren.

Speaker*innen: Pamela Schobeß, Birgit Böcher, Daniel Knöll
Moderation: Frank Kühl

Dieser Talk ist Teil der zweiten VUT Indie Days Köln.

Wo bitte geht's zum Ausgang? Der Einsatz von Technologien bei der Bekämpfung der Pandemie
Wo bitte geht's zum Ausgang? Der Einsatz von Technologien bei der Bekämpfung der Pandemie

Vor kurzem wurde verkündet, was schon lange klar war: auch in diesem Sommer werden Musikfestivals nicht wie gewohnt stattfinden können und auch sonst liegt die Kultur- und Veranstaltungswirtschaft am Boden, das "first-in, last-out"-Szenario, das im März 2020 seinen Anfang nahm, ist leider bittere Realität und wird es noch eine Weile bleiben. Über Fehler und Versäumnisse der Politik in Bezug auf Strategien und Szenarien für die Wiederaufnahme des Kulturbetriebs wurde und wird viel gesprochen – aber sprechen hier alle von der gleichen Sache. Dass eine umfassende Strategie bei der Bekämpfung der Pandemie und ihrer Folgen unbedingt auch den Einsatz neuer Technologien beinhalten müsse – Stichwort: Digitale Kontaktnachverfolgung – war zuletzt immer wieder Thema.

Professor Christiane Woopen, Vorsitzende des Europäischen Ethikrats und Mitglied des NRW Corona-Expert*innenrats, hatte es vor kurzem sehr drastisch formuliert: "Ich finde (...), wir müssen eine neue Technologie einführen, wenn sie ein hilfreicher Baustein in der Pandemiebekämpfung ist und es ermöglicht, die Freiheiten und Rechte der Bürgerinnen und Bürger so wenig und so kurz wie möglich einzuschränken", sagte sie im Interview mit dem Kölner Staatsanzeiger. Und weiter: "Das ist noch nicht mal eine Abwägungsfrage. Das ist ein ethisches Gebot."

Wo stehen wir also gerade bei diesem Thema? Was hat der Corona-Warnapp womöglich gefehlt, war wird ihr in Kürze kommendes neues Feature an Verbesserungen bringen? Sollten zusätzliche Hilfsmittel wie z.B. die Luca- oder die Recover-App zum Einsatz kommen und welche Voraussetzungen müssten dafür geschaffen werden? Warum tut sich die Politik derart schwer, diese Tools schneller zum Einsatz zu bringen? Welche – womöglich systemischen – Hindernisse stehen uns dabei im Weg?

Speaker*innen: Prof. Dr. Andreas Meyer-Falcke, Dr. Nicole Grünewald, Jan Kus, Mankel Brinkmann

Dieser Talk wird veranstaltet in Kooperation mit dem Branchengremium Medien, Kultur- und Kreativwirtschaft der Industrie- und Handelskammer zu Köln.

Playlist-Marketing: Wie erreiche ich meine ersten Playlist-Placements?
Playlist-Marketing: Wie erreiche ich meine ersten Playlist-Placements?

In dieser Breakout Session geht es um genau diese Frage, die sich so viele aufstrebende Musiker*innen stellen. Ohne lange um den heißen Brei herumzureden, bringt David mit Erfahrungen und Tipps aus seiner eigenen Musikerlaufbahn endlich Licht ins Dunkel. Eine pragmatische Schritt-für-Schritt-Anleitung für Spotify, SubmitHub und Co. ist das Ziel der Session. Im Rahmen dessen werden folgende Fragen beantwortet: Welche Arten von Playlists gibt es und wo sind die Unterschiede? Was bedeutet "Playlist-Tauglichkeit" für meine eigene Musik? Wie bekomme ich Playlist-Kuratoren dazu, tatsächlich meine Songs anzuhören? Wie verbessere ich meine Chancen, zu Playlists hinzugefügt zu werden? Ab wann wird ein festes Einkommen über Playlist-Streams realistisch? Natürlich könnt ihr David auch andere Fragen stellen, die euch unter den Nägeln brennen. Wir freuen uns auf euch!

Speaker: David Nienhaus

Diese Breakout Session wird ausgerichtet von popNRW, VUT West und der c/o pop Convention als Teil von New Talent.

Diese Breakout Session läuft nicht im Stream und ist nur mit Anmeldung zugänglich (die Anzahl der Plätze ist limitiert). Für die Anmeldung benötigst du ein Konto bei unserer Convention-Plattform. Nach der Registrierung kannst du dich für diese und alle anderen Sessions anmelden und auch mit anderen Teilnehmer*innen vernetzen und austauschen. Hier geht’s zur Plattform.

Auf dem Weg in eine digitale Urheberrechtsgesellschaft?
Auf dem Weg in eine digitale Urheberrechtsgesellschaft?

Niemand weiß zum Zeitpunkt der Niederlegung dieses Programms sicher, welche Entwicklungen sich im Zuge der (verbindlichen) nationalen Umsetzung der europäischen Urheberrechts-Richtlinie auf der Zielgeraden noch ergeben werden, welche Bedenken geäußert, welche Koalitionen eingegangen und welche Mobilisierungen welcher Szenen und/oder Teil-Öffentlichkeiten stattfinden werden. Was man sicher sagen kann: Es ist kompliziert. Vertreter*innen und Verbände der Urheber*innen, der ausübenden Künstler*innen und ihrer Verwerter haben jahrelang für Weichenstellungen gekämpft, über deren konkrete Ausgestaltung sie sich nun hinter den Kulissen teilweise streiten. Derweil gibt es vorsichtige Anzeichen für eine Annäherung zwischen Vetreter*innen der Urheber*innen und der Netzpolitik. Wir werfen, ausgehend von der Musik, einen Blick auf den aktuellen Diskurs. Worum wird gerungen, wer ringt mit wem, wie steht es um das Verhältnis zwischen Urheber*innen und Digitaler Gesellschaft?

Speaker: Dr. Volker Grassmuck, Matthias Hornschuh
Moderation: Dr. Anke Schierholz

Diese Expert Session wird präsentiert von CREATIVE.NRW.

Diese Expert Session läuft nicht im Stream und ist nur mit Anmeldung zugänglich (die Anzahl der Plätze ist limitiert). Für die Anmeldung benötigst du ein Konto bei unserer Convention-Plattform. Nach der Registrierung kannst du dich für diese und alle anderen Sessions anmelden und auch mit anderen Teilnehmer*innen vernetzen und austauschen. Hier geht’s zur Plattform.

Ping-Pong mit Bosse
Ping-Pong mit Bosse

Bianca Hauda trifft Axel Bosse zu den Bundesjugendspielen im Tischtennis! Dabei trainieren die beiden auch ihre Motorik: funktioniert die Gehirn-Hand-Koordination? Gleichzeitig Bandnamen battlen und dabei auf den Ball achten, oder während des Schlagabtauschs Lieblingsfestivals droppen, die sie in den letzten Monaten leider verpassen mussten. Und was macht Aki eigentlich so im Lockdown alles gerade? Können wir dieses Jahr ein neues Album erwarten? Ist Tischtennis eher meditativ oder nervig? Fragen über Fragen, und wer hat gewonnen? Seht es hier...

Speaker*innen: Axel Bosse, Bianca Hauda

Das Musikuniversum
Das Musikuniversum

Hörer*innen, Musiker*innen, Musiklabels, Verlage, Radiosender, Streaming-Dienste, Plattenläden, Konzertveranstalter*innen und Verwertungsgesellschaften – sie alle sind Teil des Musikuniversums. Darüber hinaus gibt es aber noch zahlreiche andere Planeten. Das Musikuniversum gibt einen Überblick über die wichtigsten Elemente und Akteur*innen des Systems "Musikbranche". Es zeigt, welche Beziehungen die Planeten untereinander haben und beantwortet letztlich eine ganz zentrale Frage: Wer bezahlt eigentlich wen?

Speaker: Jörg Heidemann

Hier gibt's die Musikuniversum-Übersicht zum Download im Hochformat.
Hier gibt's die Musikuniversum-Übersicht zum Download im Querformat.

Diese Expert Session ist Teil der zweiten VUT Indie Days Köln und wird ausgerichtet von popNRW, VUT West und der c/o pop Convention als Teil von New Talent.

Diese Expert Session läuft nicht im Stream und ist nur mit Anmeldung zugänglich (die Anzahl der Plätze ist limitiert). Für die Anmeldung benötigst du ein Konto bei unserer Convention-Plattform. Nach der Registrierung kannst du dich für diese und alle anderen Sessions anmelden und auch mit anderen Teilnehmer*innen vernetzen und austauschen. Hier geht’s zur Plattform.

Clubstudie 2021: Erste Vorstellung und Diskussion der zentralen Ergebnisse
Clubstudie 2021: Erste Vorstellung und Diskussion der zentralen Ergebnisse

Im Oktober 2020 hat die Initiative Musik im Rahmen der Clubstudie die erste bundesweite Umfrage zur Situation der Musikspielstätten in Deutschland durchgeführt. Dank einer großen Teilnahmebereitschaft unter den Betreiber:innen und der Unterstützung von regionalen und bundesweiten Verbänden, liegen nun aussagekräftige Daten für eine umfassende Bestandsaufnahme vor. Die Clubstudie wird im Frühjahr 2021 veröffentlicht.

Bei der c/o pop Convention möchten wir die wesentlichen Ergebnisse der Studie präsentieren. Sie geben uns ein Bild vom "Normalzustand" vor Corona und wie es grundsätzlich um die Musikspielstätten in Deutschland steht: wie viele gibt es und wo? Wie sind diese Betriebe strukturiert und was zeichnet sie aus? Neben der wirtschaftlichen Bedeutung von Musikspielstätten wird vor allem ihr kultureller und gesellschaftlicher Beitrag betrachtet. Aufgrund der aktuellen Lage soll zudem auf die ersten Auswirkungen der Pandemie auf die Spielstätten eingegangen werden und wie weit der Weg zurück in den „Normalzustand“ ist. Schließlich gibt die Clubstudie Auskunft darüber, wo die größten Bedarfe der Musikspielstätten liegen und wie sie und die musikalische und kulturelle Vielfalt, welche sie schaffen, nachhaltig unterstützt und gefördert werden können.

Im Anschluss an die Präsentation möchten wir den Blickwinkel durch vier Expert:innen-Gespräche erweitern. In ihnen Beiträgen werden Gäste aus der Politik, Bundesregierung und von der LiveKomm erläutern, was die Ergebnisse für sie bedeuten. Welche grundlegenden Schlüsse lassen sich zur Arbeit, zur Struktur und zum Verständnis der Spielstätten als Kulturorte ziehen? Welche Handlungsempfehlungen sehen die Expert:innen aus ihrer jeweiligen Perspektive und an wen sollen sich diese richten?

Speaker*innen: Heiko Rühl, Caren Lay, Julia von Wild, Lisa Andersohn, Martin Eifler
Moderation: Ina Plodroch

Die Initiative Musik ist die zentrale Fördereinrichtung der Bundesregierung und der Musikbranche für die deutsche Musikwirtschaft. Wir stärken die Präsentation und Verbreitung von Musik aus Deutschland im In- und Ausland. Schwerpunkte unserer Programme und Projekte sind die Unterstützung von Newcomer:innen, Musiker:innen mit Migrationsgeschichte, Livemusikclubs und Musikunternehmen, sowie der Ausbau bundesweit nachhaltiger Strukturen für Rock, Pop und Jazz.

Dieser Talk wird veranstaltet in Kooperation mit der Initiative Musik.

Going International: Exportstrategien für Newcomer:innen
Going International: Exportstrategien für Newcomer:innen

In dieser Session werden Herangehensweisen zum Thema Exportstrategien für Newcomer:innen vorgestellt. Fabian Till Reinkenhoff von der Band Darjeeling berichtet wie eine internationale Ausrichtung in Eigenregie gelingen kann, welche Fragen sich Künstler:innen zu Beginn stellen sollten und welche Voraussetzungen hilfreich sind, um im Ausland Fuß zu fassen. Zudem wird Philipp Jacob Pahl, Geschäftsführer der Budde Talent Agency, Einblick geben wie eine Agentur als externer Partner Kommunikationsmanagement, Live/Booking und Public Relations aus einer Hand vereinen kann, um damit erfolgreiche Exportstrategien für Künstler:innen umzusetzen.

Die Session wird moderiert von Julia Waldmann, die als Projektmanagerin u.a. die Internationale Tourförderung betreut, eines der Förderprogramme mit dem die Initiative Musik Musikschaffende finanziell bei der Realisation ihrer internationalen Touren/Projekte unterstützt.

Die Veranstaltung richtet sich in erster Linie an Musiker:innen aus dem Newcomer:innenbereich. Eingangs wird Michael Wallies, Leiter Presse und Öffentlichkeitsarbeit Initiative Musik, die bundesweite Fördereinrichtung und ihre Angebote für Musikschaffende vorstellen. Am Ende der Session wird genügend Zeit für eine Q&A Runde bereitstehen, bei der die Speaker:innen auf Fragen der Teilnehmenden eingehen und Tipps für ihre Projekte geben können.

Speaker*innen: Fabian Till Reinkenhoff, Philipp Jacob-Pahl, Michael Wallies
Moderation: Julia Waldmann

Diese Breakout Session wird ausgerichtet von popNRW, VUT West und der c/o pop Convention als Teil von New Talent in Kooperation mit der Initiative Musik.

Die Initiative Musik ist die zentrale Fördereinrichtung der Bundesregierung und der Musikbranche für die deutsche Musikwirtschaft. Wir stärken die Präsentation und Verbreitung von Musik aus Deutschland im In- und Ausland. Schwerpunkte unserer Programme und Projekte sind die Unterstützung von Newcomer:innen, Musiker:innen mit Migrationsgeschichte, Livemusikclubs und Musikunternehmen, sowie der Ausbau bundesweit nachhaltiger Strukturen für Rock, Pop und Jazz.

Diese Breakout Session läuft nicht im Stream und ist nur mit Anmeldung zugänglich (die Anzahl der Plätze ist limitiert). Für die Anmeldung benötigst du ein Konto bei unserer Convention-Plattform. Nach der Registrierung kannst du dich für diese und alle anderen Sessions anmelden und auch mit anderen Teilnehmer*innen vernetzen und austauschen. Hier geht’s zur Plattform.

Vorstellung der Weiterbildung
Vorstellung der Weiterbildung "Transformationsmanager:in Nachhaltige Kultur"

Bei der notwendigen Transformation der Gesellschaft zu einer klimagerechten Gesellschaft spielen der Kultur- und Mediensektor eine entscheidende Rolle. Um jedoch diese Rolle auszufüllen, gibt es den Bedarf nach Expert:innen, die beratend bei Kultur- und Medienproduktionen mitwirken. Gemeinsam mit ihren Partnern c/o pop Convention, IHK Köln und der EnergieAgentur.NRW hat das Aktionsnetzwerk Nachhaltigkeit in Kultur und Medien ein Weiterbildungsangebot geschaffen, um motivierte Akteur:innen dabei zu unterstützen, diese transformative Rolle anzunehmen und auszufüllen. Ziel des Angebots ist es, Handlungswissen zu vermitteln, wie Kulturstätten und Medienproduktionen den Weg zu mehr Nachhaltigkeit beschreiten können. Neben der Wissensvermittlung dient das Angebot der Vernetzung von Akteur:innen untereinander und mit Expert:innen.

Absolvent:innen werden dadurch in die Lage versetzt, mit ihrem Wissen als Transformationsmanager:in und Nachhaltigkeitsbotschafter:in Prozesse und Projekte in Institutionen anzustoßen und durchzuführen, die Vorbildcharakter für die Branche und darüber hinaus für eine klimagerechte Gesellschaft haben.

Noch in diesem Frühjahr wird ein Pilotprojekt mit 25 Teilnehmer:innen durchgeführt. Der offizielle Start der Weiterbildung wird dann im Herbst 2021 sein. Weitere Informationen gibt es unten über den Link.

Speaker: Jacob Sylvester Bilabel, Maximilian Kromer, Dr. Ulrich Soénius, Ralph Christoph

Diese Expert Session läuft nicht im Stream und ist nur mit Anmeldung zugänglich (die Anzahl der Plätze ist limitiert). Für die Anmeldung benötigst du ein Konto bei unserer Convention-Plattform. Nach der Registrierung kannst du dich für diese und alle anderen Sessions anmelden und auch mit anderen Teilnehmer:innen vernetzen und austauschen. Hier geht’s zur Plattform.

AK Connecting Smart Music Cities and Regions
AK Connecting Smart Music Cities and Regions

Im Arbeitskreis für den bundesweiten Austausch der Musikwirtschaft "Connecting Smart Music Cities and Regions" des BV Pop treffen sich Popförder:innen, Akteur:innen aus der Musikwirtschaft, der Wissenschaft und der Netzwerke sowie Vertreter:innen aus Politik und Verwaltung, um Erfahrungen, Pain Points und Best Practice Modelle, etwa in Bezug auf die Zusammenarbeit mit Verwaltung und Politik, auszutauschen. Der Fokus liegt dabei ebenso auf dem Austausch zwischen urbanen und ländlichen Räumen, wie dem der Musikstädte. Der Arbeitskreis entstand als Reaktion auf eine steigende Notwendigkeit für eine bundesweite Vernetzung und Zusammenarbeit der einzelnen Metropolen und Regionen. Ziele des AKs sind die Verbesserung der Kooperation zwischen Städten und Umland, um so die Sichtbarkeit populärer Musikkultur zu erhöhen, die Darstellung einer Vernetzungsplattform, auf der auch Künstler:innen zur Partizipation motiviert werden, die Auswertung der digitalen Transformation während der Coronakrise und die Herausarbeitung von Förder-und Finanzstrukturen für Soloselbstständige unter der Fachberatung der GMM.

Diese Session ist in zwei Teile aufgeteilt:

Teil 1: Zur Digitalisierung in der Coronakrise
Teil 2: Zur Situation der Soloselbstständigen


Teil 1: Zur Digitalisierung in der Coronakrise

Dieses Network Summit des Arbeitskreises "Connecting Smart Music Cities and Regions" thematisiert die Wechselwirkungen zwischen der Digitalisierung und der Coronakrise. Moderiert von Olaf Kretschmar (Berlin Music Commission, BV POP), werden Walter Ercolino (Pop-Büro Region Stuttgart), Claudia Schwarz (MusicTech Germany) und Frank Sonder (TEDx Speaker | Host | Creator) ihre Perspektiven und Erfahrungen zu der Thematik schildern und gemeinsam mit den Teilnehmenden in den Austausch gehen. Dabei werden Fragen behandelt, wie: Was hat uns die Krise gelehrt? Welche Zukunftspektiven gibt es? Welche Tools werden uns über die Krise hinaus begleiten und welche fehlen?

Speaker*innen: Walter Ercolino, Claudia Schwarz, Frank Sonder
Moderation: Olaf Kretschmar

Das Thema wird ab 15 Uhr in unserer Session Auf einmal nur noch digital – erfolgreiche Formate für online Veranstaltungen mit Schwerpunkt auf digitalen Events & Best Practices weiter diskutiert.


Teil 2: Zur Situation der Soloselbstständigen

Dieses Network Summit des Arbeitskreises "Connecting Smart Music Cities and Regions" bildet den Auftakt zu einer Kampagne zur Rolle von Soloselbständigen in der Musikwirtschaft in Kooperation mit dem Fachausschuss "Musiknetzwerke" der Gesellschaft für Musikwirtschafts- und Musikkulturforschung GMM e.V. Er fokussiert die Situation der Soloselbstständigen in Deutschland im Kontext der Coronakrise. Nach einer Einführung zur Entwicklung der Soloselbständigkeit und der Rolle der Soloselbständigen in der Musikwirtschaft von Univ.-Prof. Dr. phil. habil. Carsten Winter wird Fördermittelberaterin Rosita Kuerbis Fördermöglichkeiten für Soloselbstständige vorstellen, bevor die Sängerin Gloria Blau einen Input aus der Perspektive der soloselbstständigen Künstler:innen gibt. Dabei werden Fragen im Anschluss an die kurzen Inputs (jeweils ca. 10 Minuten) im Plenum mit den Teilnehmer:innen diskutiert. Es handelt sich um Fragen wie: Warum nimmt die Zahl der Soloselbständigen immer weiter zu und was ist in diesem Zusammenhang die besondere Vorreiterrolle von Musikwirtschaft und Musikkultur? Warum fordert die Unterstützung der immer größeren die Zahl von Soloselbständigen strukturell neu heraus? Sind Förderangebote auf Bundesebene für Soloselbstständige geeignet, um einen Neustart erzielen zu können, sich langfristig zu professionalisieren und mit der Branche zu vernetzen? Inwieweit sind Förderangebote auf Bundesebene für Soloselbstständige geeignet, um einen Neustart erzielen zu können, sich langfristig zu professionalisieren und mit der Branche zu vernetzen? Welche Plattformen, Vernetzungsstrukturen, Kommunikationsmittel und Instrumente gibt es für Soloselbstständige und wo gibt es Verbesserungsbedarf?

Speaker*innen: Dr. phil. habil. Carsten Winter, Rosita Kuerbis, Gloria Blau
Moderation: Olaf Kretschmar

Diese Breakout Session wird präsentiert vom Bundesverband Popularmusik e.V. (BV POP).

Diese Breakout Session läuft nicht im Stream und ist nur mit Anmeldung zugänglich (die Anzahl der Plätze ist limitiert). Für die Anmeldung benötigst du ein Konto bei unserer Convention-Plattform. Nach der Registrierung kannst du dich für diese und alle anderen Sessions anmelden und auch mit anderen Teilnehmer*innen vernetzen und austauschen. Hier geht’s zur Plattform.

Pop, Politik & Gesellschaft
Pop, Politik & Gesellschaft

Anlässlich der Bundestagswahl 2021 hat der Bundesverband Popularmusik e.V. (BV POP) Wahlprüfsteine erarbeitet: ein Fragenkatalog ist entstanden, der nach konkreten Positionen der Parteien zu Themen von Popmusik und Popkultur fragt. Dies nimmt der BV POP zum Anlass über Pop und seine Stellung in Politik und Gesellschaft zu sprechen. Welchen Stellenwert hat Pop in der Politik und Gesellschaft und wird Pop entsprechend in Deutschland gefördert.

Speaker: Marcus S. Kleiner, Walter Ercolino

Diese Breakout Session wird präsentiert vom Bundesverband Popularmusik e.V. (BV POP).

Diese Breakout Session läuft nicht im Stream und ist nur mit Anmeldung zugänglich (die Anzahl der Plätze ist limitiert). Für die Anmeldung benötigst du ein Konto bei unserer Convention-Plattform. Nach der Registrierung kannst du dich für diese und alle anderen Sessions anmelden und auch mit anderen Teilnehmer*innen vernetzen und austauschen. Hier geht’s zur Plattform.

Auf einmal nur noch digital – erfolgreiche Formate für online Veranstaltungen
Auf einmal nur noch digital – erfolgreiche Formate für online Veranstaltungen

Der analoge kulturelle Austausch wird nach wie vor schmerzlich vermisst, aber in der Zwischenzeit wurden und werden unzählige sehr erfolgreiche digitale Veranstaltungsformate umgesetzt. In dieser Session schlagen wir den Bogen vom musikalischen Jugendprojekt für geflüchtete Jugendliche, über die Veranstaltung “collective practices”, die Kulturakteur*innen in verschiedensten Formaten zusammengebracht hat bis hin zur c/o pop selbst. Was sind die Erkenntnisse aus all den digitalen Veranstaltungen? Wie genau lief die Umsetzung und was nehmen wir aus Ihnen für die Zukunft mit? Nach einer Kurzvorstellung der einzelnen Formate wird die anschließende Diskussion auch für Fragen und Beiträge interessierter Teilnehmer*innen offen sein.

Speaker*innen: Andrea Goetzke, Rica Blunck
Moderation: Kirsten Grebasch

Diese Breakout Session wird präsentiert vom Bundesverband Popularmusik e.V. (BV POP).

Diese Breakout Session läuft nicht im Stream und ist nur mit Anmeldung zugänglich (die Anzahl der Plätze ist limitiert). Für die Anmeldung benötigst du ein Konto bei unserer Convention-Plattform. Nach der Registrierung kannst du dich für diese und alle anderen Sessions anmelden und auch mit anderen Teilnehmer*innen vernetzen und austauschen. Hier geht’s zur Plattform.

Gemeinsam unabhängig: Verschaffe deiner Musik Gehör – mit den richtigen DIY-Tools und einer starken Community
Gemeinsam unabhängig: Verschaffe deiner Musik Gehör – mit den richtigen DIY-Tools und einer starken Community

Wir glauben, dass musikalisches Talent unterstützt und gestärkt werden sollte – unabhängig von Genre, Stil, Identität oder Ausrichtung. Du glaubst das auch, aber dir fehlen die richtigen Strategien und Kontakte, um deine individuelle Musikkarriere auf stabile Beine zu stellen? In unserer Session geben wir dir jede Menge Ideen und Anregungen mit auf den Weg, wie du dich allein oder mit Unterstützung einer Community, den richtigen Partner*innen und intuitiven DIY-Tools durch die Musikindustrie navigierst. Wir unterstützen dich in deiner Unabhängigkeit: Du kannst dein kreatives Potenzial voll entfalten, deine Musik unabhängig Release für Release verbreiten und behältst die volle Kontrolle über deine Rechte.

Gemeinsam stellen wir die richtigen Fragen: Wie definierst du für dich Erfolg und deine persönlichen, realistischen Ziele? Was machst du allein und wo benötigst du Unterstützung? Wie findest du die richtigen Partner*innen und eine starke Community, die dich und deine Musik weiterbringen? Wer ist deine (Wunsch-)Zielgruppe und wie erreichst und überzeugst du sie von deiner Musik? Wie entwickelst du deine Release-Strategie mit den dazu passenden Stories? Wie baust du dir deine eigene Musiker*innen-Brand auf?

Speaker*innen: Ariane Petschow, Florian von Hoyer, Maïa Heidling

Die Breakout Session wird präsentiert von MusicHub.

Diese Breakout Session läuft nicht im Stream und ist nur mit Anmeldung zugänglich (die Anzahl der Plätze ist limitiert). Für die Anmeldung benötigst du ein Konto bei unserer Convention-Plattform. Nach der Registrierung kannst du dich für diese und alle anderen Sessions anmelden und auch mit anderen Teilnehmer*innen vernetzen und austauschen. Hier geht’s zur Plattform.

OrchardGo: Social and Streaming Insights On The Go
OrchardGo: Social and Streaming Insights On The Go

The Orchard hat schon immer in datengesteuerte Technologie investiert, um Kreative & ihre Teams zu bemächtigen. In einer Zeit, in der der Schwerpunkt verstärkt auf sozialem und digitalem Engagement liegt, bringt die mobile App von The Orchard, OrchardGo, Künstler den Fans näher. Mit OrchardGo haben Künstler, Labels und ihre Teams Zugriff auf eine Echtzeitanalyse von Streamingdaten sowie auf die Entwicklung ihrer gesamten Social-Media Profile. Das Orchard-Team wird euch die neuesten Funktionen der App präsentieren, wie Künstler und Labels die einzelnen Funktionen nutzen können, um daraus Release- und Marketingaktivitäten abzuleiten.

Speaker*innen: Anja Toldrian, Simon Semrau

Diese Expert Session wird auf Englisch gehalten und präsentiert von The Orchard.

Diese Expert Session läuft nicht im Stream und ist nur mit Anmeldung zugänglich (die Anzahl der Plätze ist limitiert). Für die Anmeldung benötigst du ein Konto bei unserer Convention-Plattform. Nach der Registrierung kannst du dich für diese und alle anderen Sessions anmelden und auch mit anderen Teilnehmer*innen vernetzen und austauschen. Hier geht’s zur Plattform.

Wunderkinder – German Music Talent: Matchmaking Session (by invitation only)
Wunderkinder – German Music Talent: Matchmaking Session (by invitation only)

Im Rahmen des "Wunderkinder – German Music Talent" Musik-Exportprojektes werden besonders vielversprechende, deutsche Musiktalente präsentiert, die außerordentliches Potenzial für eine internationale Karriere mitbringen. Im Rahmen eines (digitalen) Showcases und eines Matchmaking-Events vor und mit internationalen Talentbuyern, soll ihnen so der Sprung in den internationalen Markt erleichtert werden. Das Projekt wurde 2013 von den Machern des Reeperbahn Festivals ins Leben gerufen und fand 2020 im Rahmen der c/o pop xoxo zum zweiten Mal auch in Köln statt.

Diese Session wird auf Englisch gehalten und läuft nicht im Stream. Sie ist nur für eingeladene Teilnehmer*innen zugänglich.

Kickin’ ass for the playing class! Zur Gründung des PRO MUSIK Verbandes – Talkin Tacheles mit I’M SOUND
Kickin’ ass for the playing class! Zur Gründung des PRO MUSIK Verbandes – Talkin Tacheles mit I’M SOUND

Es ist an der Zeit. Und es ist im Grunde ganz einfach. Musiker*innen brauchen eine kollektive Stimme. PRO MUSIK – der Verband freier Musikschaffender – ist diese solidarische Stimme der freien Musikszene. Genreunabhängig und deutschlandweit. PRO MUSIK tritt für bessere Arbeitsbedingungen, für eine bessere soziale Absicherung und für die gesellschaftliche und politische Anerkennung der Arbeit aller freien Musikschaffenden ein. Kurz vor der offiziellen Mitgliedereröffnung des Verbandes am 1. Mai 2021 wollen PRO MUSIK und I’M SOUND (Versicherung für Musik am Stromkreis) die Plattform der c/o pop xoxo nutzen, um zu erklären, wer hinter dem Verband steckt, welche Ziele mit welchen Mitteln erreicht werden sollen und nicht zuletzt, welchen konkreten Nutzen eine Mitgliedschaft mit sich bringt. Es gilt. Jetzt!

Speaker*innen: Axel Müller, Ella Rohwer
Moderation: Janina Klabes

Diese Expert Session wird präsentiert von PRO MUSIK und I’M SOUND.

Diese Expert Session läuft nicht im Stream und ist nur mit Anmeldung zugänglich (die Anzahl der Plätze ist limitiert). Für die Anmeldung benötigst du ein Konto bei unserer Convention-Plattform. Nach der Registrierung kannst du dich für diese und alle anderen Sessions anmelden und auch mit anderen Teilnehmer*innen vernetzen und austauschen. Hier geht’s zur Plattform.

Utopien denken: Wie könnte die Musikbranche der Zukunft aussehen?
Utopien denken: Wie könnte die Musikbranche der Zukunft aussehen?

Passend zum Earth Day wollen wir uns mit euch in die Zukunft denken: Wie könnte die perfekte Musikbranche in 15 Jahren aussehen? Wie schafft sie es nachhaltig, gerecht und kreativ zu sein? In kleinen Gruppen werden wir euch Schritt für Schritt beim Utopien-Denken begleiten, ihr braucht also kein Vorwissen – nur ein bisschen Vorstellungskraft.

Folgende Themen haben wir vorbereitet:
Mobilität // Digitalität // Merch // Konsum // Positionierung // Veranstaltungen // Mission

Zum Schluss stellen wir euch noch ein paar Good Practices vor – so könnt ihr direkt starten, eurer Vision ein Stück näher zu kommen.

Diese Breakout Session wird präsentiert von Music Declares Emergency Germany. Music Declares Emergency ist eine Gemeinschaft aus Künstler*innen, Organisationen und Akteur*innen der Musikbranche, die zum Schutz des Planeten und als Teil der Klimabewegung über den Klima-Notstand aufklärt und auf ein sofortiges Handeln abzielt.

Diese Breakout Session läuft nicht im Stream und ist nur mit Anmeldung zugänglich (die Anzahl der Plätze ist limitiert). Für die Anmeldung benötigst du ein Konto bei unserer Convention-Plattform. Nach der Registrierung kannst du dich für diese und alle anderen Sessions anmelden und auch mit anderen Teilnehmer*innen vernetzen und austauschen. Hier geht’s zur Plattform.

Opening c/o pop xoxo 2021
Opening c/o pop xoxo 2021

Wir eröffnen die c/o pop xoxo 2021 – zwei Tage Festival, drei Tage Convention!

Speaker*innen: Tina Sikorski, Ralph Christoph
Moderator*innen: Elena Bavandpoori, Tilmann Köllner