#copopcon22
Phasing out of the cultural state of emergency – Strategies for music policy makers Part II (EN)
Phasing out of the cultural state of emergency – Strategies for music policy makers Part II (EN)

Wenn es um die Rückkehr zu einem regulären Livemusikbetrieb geht, besteht weitgehend Einigkeit darüber, dass es keinen spezifischen Tag 1 geben wird, an dem die Livemusik in Konzertlokale mit maximalen Kapazitäten zurückkehrt. Vielmehr wird die Rückkehr wahrscheinlich durch eine Phase des langsamen Ausbaus der Kapazitäten gekennzeichnet sein. Die Argumente und Überlegungen zu diesem Thema vom Eurosonic Noorderslag (ESNS) 2021 aufgreifend, stellt das Music Cities Network mit Blick auf die aktuellen Entwicklungen folgende Fragen neu: Wie können musikpolitische Entscheidungsträger die Übergangsphase zwischen Nullkapazität, reduzierter Kapazität und voller Kapazität erleichtern? Welche politischen Maßnahmen werden benötigt, um das Musikökosystem bei der Rückkehr auf die Bühnen zu unterstützen? Gibt es bereits kurz-/mittel-/langfristig geplante Strategien? Um diese Fragen zu diskutieren, lädt das Music Cities Network ausgewählte Entscheidungsträger aus der Musikpolitik und der Musikindustrie ein, um eine gemeinsame Diskussion zu ermöglichen.

Speaker*innen: Lex Davidson, Debra King, Jesper Mardahl, Enric Palau, Helen Sildna

Dieser Talk wird auf Englisch geführt und präsentiert vom Music Cities Network.