#copopcon20
News
We care because you do!
We care because you do!

Information vom 19.03.2020:

Die letzten Tage waren für uns alle sehr aufreibend, unsere Lebenssituation hat sich rasant und zum Teil dramatisch verändert.

Die lokalen Behörden (Land NRW und Stadt Köln) haben ein Verbot für Veranstaltungen verhängt. Allerdings gilt dieses Verbot derzeit „nur“ bis zum 19. April 2020. Für die Zeit danach gibt es aktuell keine Vorgaben oder Empfehlungen, Veranstaltungen abzusagen. Das ist für uns eine sehr schwierige Situation.

An höchster Stelle steht für uns die Gesundheit aller Beteiligten und wir möchten – wie andere Veranstalter*innen auch – dazu beizutragen, die Ausbreitung des Coronavirus so gut es geht einzudämmen.

Wir verfolgen natürlich die Meldungen und Verfügungen der Behörden und sind auch in engem Austausch mit unseren Förder*innen und Partner*innen.

Wir hoffen, euch so bald wie möglich detaillierte Informationen geben zu können.

In unseren Social Media-Kanälen zeigen wir euch in der Zwischenzeit Projekte und Ideen unserer Förder*innen, Partner*innen und lokalen Locations, um die Zeit des Abwartens dennoch mit Musik- und Kulturinhalten zu füllen.

Wir wünschen euch ruhige Tage und hoffen, dass ihr gesund bleibt!

Bei Rückfragen hierzu meldet euch gerne unter info@c-o-pop.de bei uns.


Information vom 11.03.2020:

c/o pop Festival & Convention informieren zu den aktuellen Entwicklungen rund um das Coronavirus COVID-19

Natürlich erreichen auch uns vermehrt Anfragen zum Planungsstand und hinsichtlich der Durchführung unserer Veranstaltungen im Zeitraum vom 22. bis zum 26. April. Daher wollen wir euch an dieser Stelle von nun an mit aktuellen Informationen versorgen.

Als Organisator*innen des c/o pop Festivals und der c/o pop Convention sind wir uns der Verantwortung gegenüber unseren Besucher*innen, Künstler*innen, Sprecher*innen, Partner*innen, Förder*innen und Mitarbeiter*innen bewusst und nehmen diese sehr ernst. Daher stehen auch wir in engem Kontakt und ständigem Austausch mit den örtlichen Behörden und verfolgen aufmerksam die Kommunikation des Robert Koch-Instituts, der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) sowie des Bundesgesundheitsministeriums.

Die Stadt Köln hat am 10. März angeordnet, Veranstaltungen mit mehr als 1.000 zu erwartenden Besucher*innen abzusagen. Die Stadt Köln hat zudem entschieden, das Verbot zunächst bis zum 10. April 2020 (Karfreitag) zu befristen.

Mit dem derzeitigen Kenntnisstand und den Vorgaben des Gesundheitsministeriums sowie der Stadt Köln gehen wir also davon aus, dass die c/o pop Convention, das c/o pop Festival und c/o Ehrenfeld wie geplant stattfinden werden.

Als Rheinländer sind wir erstmal optimistisch, dass wir in schwierigen Zeiten dennoch tolle Tage zusammen erleben können. Sollte sich an der Einschätzung und den Vorgaben der zuständigen Behörden zur Durchführung von Veranstaltungen in Köln etwas ändern, erfahrt ihr es hier sofort.

Bei Rückfragen hierzu meldet euch gerne unter info@c-o-pop.de bei uns.