#copopcon18
News
Tickets kaufen
The Future of Spaces mit Rachel Sibley, Köln ehrt Nico, neue Speaker
The Future of Spaces mit Rachel Sibley, Köln ehrt Nico, neue Speaker

INTERACTIVE

Themenstrang „The Future Of Spaces: Von Räumen für neue Arbeit“

Der INTERACTIVE-Themenstrang „The Future Of Spaces: Von Räumen für neue Arbeit“ auf der c/o pop Convention am Donnerstag, dem 30. August wird von CREATIVE.NRW gehostet. Er wird die analogen, aber auch die algorithmischen Räume durchleuchten und neue Erkenntnisse mit konkreten Best Practices in einem übergreifenden Verständnis von Raum zusammenführen.

Der internationale Impuls und Auftakt kommt von Rachel Sibley (Singularity University California), Marketingstrategin, Futuristin und Expertin für immersive Technologien, insbesondere Augmented und Virtual Reality. In ihrem Beitrag wird sie darauf eingehen, in welchen Bereichen AR und VR bereits die Grenzen des Möglichen verschieben und welche ethischen Grundsätze es bei der allmählichen Eingliederung dieser Technologien in unseren Arbeitsalltag braucht.

Das von Anja Backhaus moderierte Panel „The Future of Spaces – Arbeit als (Er)Lebensraum“ widmet sich der Schnittstelle von digital und analog: Welche Organisation und Struktur ist erforderlich, um High Performance Spaces zu etablieren? Wie helfen neue Technologien, diese Umgebungen zu kreieren? Mit dabei: Marc T. Nicolaisen, Director Customer Experience von Steelcase, und Verena Augustin, Studio Direktor IXDS in Berlin.

Die interaktive Session „The Future of Spaces – Spaces for New Work“ befasst sich mit der Frage, wie sich neben dem optimierten virtuell-technologischen Arbeitsraum auch ein optimierter kulturell-sozialer Raum für High-Performance-Arbeitsatmosphären entwickeln kann. Mit dabei: Peter Schreck (idea republic), Anke Johannsen (Komponistin, Pianistin und Sängerin), Thomas Klug (cogitamus), Doris Hallerbach (Deutsche Telekom AG) und Judith Behmer (rheingold).

Spannende Erfolgsmodelle und aktuelle Entwicklungen zeigen Ralf Nähring, Geschäftsführer bei dreiform, und Marc Flören und Robert Milost, Gesellschafter von pointreef, bei „The Future of Spaces – Best Practices“.


INTERACTIVE

Panel „Is AI reshaping or destroying the music industry?“ (The Future of Competencies)

Wird Künstliche Intelligenz die Musikwirtschaft umgestalten oder zerstören? Um diese provokante Frage geht es beim Panel im INTERACTIVE-Themenstrang „The Future of Competencies“ am Donnerstag, dem 30. August. Wo manche kreative Möglichkeiten sehen, die noch nie zuvor erforscht wurden, befürchten andere, dass Musiker, Manager, Agenten, Labels, Journalisten und alle anderen Mitglieder der Wertschöpfungskette der Musikindustrie überflüssig werden. Doch von Musikmachen über Musikempfehlungen und -entdeckungen bis hin zu hyperpersonalisierten Hörerlebnissen gibt es sicher eine KI-Anwendung, die diese Bereiche unterstützen oder transformieren kann.

Diskutiert mit unseren internationalen Gästen, ob Künstliche Intelligenz uns begeistern oder Angst machen sollte: Dr. Òscar Celma, Head of Research beim Musikempfehlungsservice Pandora, Inderjit Birdee, Head of Strategy bei A.I. Music, die Künstliche Intelligenz in die Musikproduktion einführen, und Rachel Falconer, Innovationsberaterin und Digital Art Consultant bei Goldsmiths Digital Studios. Moderation: Antònia Folguera, Content Curator bei Sónar+D.

Präsentiert von We Are Europe and co-kuratiert von Sònar+D.


EXCHANGE & CONNECT

Speed Briefing „Top 5 Streaming Challenges“

In einem sechzigminütigen Speed Briefing präsentiert Chris Cooke, MD und Business Editor von CMU Insights, am Freitag, dem 31. August bei EXCHANGE & CONNECT fünf zentrale Herausforderungen, denen sich das erweiterte Musikstreaming-Business stellen muss – darunter Künstler, Songwriter, Labels, Verlage, Gesellschaften und die Streaming-Plattformen selbst. Das Speed Briefing basiert auf dem Buch „Dissecting The Digital Dollar“, das Anfang dieses Jahres von CMU Insights und MMF UK veröffentlicht wurde.


Foyer

tbd. kehrt zurück

Die Sommerpause hat ein Ende: tbd., das Talkformat für digitale Nomaden, Popkultur-Slacker und Grimmepreis-Juroren, kehrt zurück! Kick-off der zweiten Staffel ist bei der c/o pop Convention 2018 – an beiden Tagen im Foyer der IHK Köln. Markus Meske, einst bei VIVA und somit ein Urgestein des Musikjournalismus, und Axel Post (YUKAWA DIGITAL) senden demnächst wieder jeden zweiten Dienstag eine Talkshow in snackablen Häppchen ins deutsche Internet. Um endlich mal frei von tighten Sendezeiten wenigstens einen verdammten Gedanken auf den Punkt zu bringen, gibt es bei der c/o pop Convention keine zeitliche Obergrenze. Reden mit den Rednern. Talk is cheap – Leben ist Langstrecke.


„The Frozen Borderline“

Köln ehrt Nico

Eine der bekanntesten, sicher die schillerndste Tochter Kölns ist Nico (geborene Christa Päffgen) – Mannequin, Schauspielerin, It-Girl, Muse, Sängerin, Künstlerin. Zum Nico-Jahr 2018 (80. Geburtstag, 30. Todestag) schenkt das Projekt „The Frozen Borderline“ der Stadt Köln nicht nur einen temporären Nico-Platz mit einer Installation von Hanno Mühlenbach und Elisa Metz, sondern auch drei herausragende Konzerte: Jessica Moss, K Á R Y Y N und Laurel Halo feiern zwischen 30. August und 2. September die Stilikone und größte Pop-Künstlerin Kölns. Der Nico-Platz wie auch die Konzerte finden innerhalb der Ausstellung „Andy Warhol – Pop goes Art" im MAKK – Museum für Angewandte Künste Köln eine Heimstätte.