#copopcon19
News
Tickets kaufen
Gender und Musikvideos
Gender und Musikvideos

80% der Jugendlichen in Deutschland nutzen regelmäßig Musikvideos, und 67% sagen, sie möchten so sein wie die Sänger*innen aus dem Video. Doch wie sehen eigentlich die Rollenbilder aus, mit denen Jugendliche in diesen Videos konfrontiert werden? Und welche Auswirkungen hat das auf ihr Leben? Mit diesen Fragen hat sich eine Studie des IZI (Internationales Zentralinstitut für das Jugend- und Bildungsfernsehen) und der MaLisa Stiftung von Maria Furtwängler und ihrer Tochter, der Musikerin Lisa Furtwängler aka Lisa Fou, befasst. Die Ergebnisse sind alarmierend. Während der Mann sich meist als starker Held durch die Videowelt kämpft, wird die Frau hypersexualisiert und unterwürfig dargestellt: Sie sexualisiert sich für ihn, real oder „wenigstens“ in Gedanken. Gleichberechtigte Beziehungen auf Augenhöhe kommen nicht vor. In diesem Talk werden am 17. August zentrale Ergebnisse der Studie vorgestellt und diskutiert. Die zentrale Herausforderung: Wie lässt sich eine Sensibilität schaffen, sodass die Jugendlichen die Selbstsexualisierung von Frauen/Mädchen und die Geschlechterhierarchie, die sie durch Musikvideos aufnehmen und internalisieren, zumindest als solche erkennen können?

Speaker:

Maria FurtwänglerMaria Furtwängler / Schauspielerin, MaLisa Stiftung

Lisa Furtwängler Lisa Furtwängler / MaLisa Stiftung

Dr. Maya Götz / IZI – Internationales Zentralinstitut für das Jugend- und Bildungsfernsehe

Tina Funk Tina Funk / VEVO

Moderation:

Bianca Hauda / WDR