#copopcon20
News
c/o pop joins Keychange
c/o pop joins Keychange

Das c/o pop Festival und die c/o pop Convention haben sich der Keychange Initiative angeschlossen – wir setzen uns damit das Ziel, bis 2022 ein ausgewogenes Geschlechterverhältnis sowohl auf den Festivalbühnen als auch bei der Convention zu erreichen.

Die von der britischen PRS For Music Foundation 2017 ins Leben gerufene Keychange Initiative bezog sich zunächst auf Musikfestivals – über 180 internationale Festivals haben sich hier bislang angeschlossen. Ab September 2019 wird die Absichtserklärung zur Geschlechtergleichheit auf angrenzende Bereiche in der Musikwirtschaft wie Recorded Music, Publishing oder Musikradio ausgeweitet. Die EU-Kommission hat das nun unter der Leitung des Reeperbahn Festivals stehende Programm dafür bis 2023 mit 1,4 Millionen Euro ausgestattet. „Seit Jahren diskutieren wir in geschützten Räumen über die Unterrepräsentanz von Frauen im popkulturellen Kontext. Dabei gibt es so viele Frauen, die großartige Musik machen oder auch ein feines Gespür für das Business haben. Einzig in ihren Erfolgen schlägt es sich nicht nieder. Männer dominieren nach wie vor die Kunst und ihren Markt. Die Initiative Keychange birgt nun die Riesen-Chance, dieses Ungleichgewicht aufzuheben“, so die frischernannte Keychange-Botschafterin Joy Denalane. Noch mehr als in den vorangegangenen Jahren streben wir für die c/o pop Convention 2020 einen hohen Anteil von Frauen unter unseren Speaker*innen an – die 50:50-Quote wollen wir gemäß Vereinbarung mit Keychange bis spätestens 2020 erreichen.