#copopcon19
News
Tickets kaufen
Check the timetable!
Check the timetable!

Wer, was, wo, wann? Das vollständige Programm der c/o pop Convention mit den Programmsträngen BRANDS & MUSIC, INTERACTIVE, EXCHANGE & CONNECT und NEW TALENT am 30. und 31. August 2018 in der IHK Köln ist online. Verschafft euch hier den Überblick. Vier Highlights möchten wir euch besonders ans Herz legen.


BRANDS & MUSIC, Donnerstag, 30. August

Artist Talk: Samy Deluxe

Musiker und ganz besonders Rapper leben von der Credibility, die sie bei ihren Fans haben. Wie lässt sich das mit Markenkooperationen vereinbaren? Welche Kooperationen sind gewünscht, wichtig und notwendig – und welche gefährlich für die eigene Karriere? Wie hält es ein Künstler mit der Kommunikation von Markenbotschaften über die eigenen Kanäle? Kurz: Was ist eine gute Markenkoop, was eine schlechte? Darüber wollen wir mit Samy Deluxe, der u.a. mit Desperados, der Deutschen Telekom und der AIDS-Hilfe zusammengearbeitet hat, zum Abschluss von BRANDS & MUSIC am Donnerstag, dem 30. August reden.

BRANDS & MUSIC wird veranstaltet von der Agentur Lautstark in Kooperation mit der c/o pop Convention 2018.


INTERACTIVE, Donnerstag, 30. August

Panel „The Future of Competencies 1 – Künstliche und künstlerische Intelligenz: Kollegen oder Kontrahenten?“

Das Auftaktpanel zum INTERACTIVE-Themenschwerpunkt „The Future of Competencies“ führt verschiedene Perspektiven zum Thema künstliche und künstlerische Intelligenz zusammen und bringt sie in den Austausch. Wie können Mensch und Maschine Hand in Hand gehen? Wie kann eine Symbiose von Sinnstiftung und Produktivität aussehen? Dabei werden zunächst die Grundlagen künstlicher Intelligenz beleuchtet, und es wird ein Schlaglicht auf die Ästhetik der Algorithmen geworfen, um zu diskutieren, was künstliche Intelligenz als Ordnungssystem für Daten mit Kreativität zu tun hat und welche neuen Formen von Kreativität sie hervorbringt. Gleichzeitig gilt es zu entwickeln, was genau künstlerische Intelligenz kennzeichnet und wo sich diese Human Resource – auch zukünftig – von den Fähigkeiten der Maschine unterscheidet. Ein klarer Blick auf die Differenzen und Gemeinsamkeiten soll die Basis darstellen, potenzielle Einsatzmöglichkeiten und Kooperationsarten in verschiedenen Unternehmensbereichen bis hin zur integrativen strategischen Ausrichtung zu identifizieren und Szenarien für die Zukunft zu entwickeln.

Wo und wie welche Fähigkeiten zu verorten und zu nutzen sind, wie eine Kombination künstlicher und künstlerischer Intelligenz aussieht und welche Perspektiven für neue Wirtschafts- und Geschäftsmodelle daraus entstehen, wird hier im Dialog entwickelt: Wissen, Inspiration und ökonomische Intelligenz für den konkreten Praxisalltag und darüber hinaus.

Mit: Dr. Christoph Best (Senior Data Scientist, Google), Dirk Dobiéy (Gründer, Age of Artists), Stefan Holtel (AI Explainer, PricewaterhouseCoopers). Moderation: Seda Röder (Pianistin, Beraterin/Sonophilia).

EXCHANGE & CONNECT, Freitag, 31. August

Kick-off music-nrw-women

Die neue regionale Female Community music-nrw-women wird im Rahmen von EXCHANGE & CONNECT am 31. August 2018 auf der c/o pop Convention der Öffentlichkeit vorgestellt. Ob Musikerin, Bookerin, Technikerin, Labelfrau oder Musikjournalistin: Allen wird das neue Netzwerk Qualifikation, Austausch, Teilhabe, Stärkung, Schutz und Präsenz bieten. Damit entsteht bereits das fünfte von 16 Music Women Networks mit eigener Internetpräsenz, Logo und Aktionen – das erste ist 2017 unter dem Namen „musicHHwomen – art.business.media“ in Hamburg gegründet worden.

Ziel der bundesweiten Initiative ist es, in allen Bundesländern lokale Netzwerke zu gründen, die sich für die Gleichstellung von Frauen in der Musik vor Ort einsetzen. Zudem soll eine große bundesweite Datenbank aller Musikfrauen geschaffen werden, auf die alle 16 Netzwerke zugreifen können.

Hintergrund der Netzwerkgründung ist der vorherrschende Geschlechterkonflikt in der Musikbranche. Solange kaum Erhebungen, belastbares Datenmaterial, Teilhabe am politischen Dialog oder Zugang zur zumeist männlichen Führungselite existieren, bleiben Frauen im Gegensatz zu ihren männlichen Kollegen im arbeitsreichen, aber schwach bezahlten Kultur- und Sozialsektor verhaftet.

Andrea Rothaug, Geschäftsführerin des RockCity Hamburg e.V. – Zentrum für Popularmusik und Präsidentin des Bundesverbandes Popularmusik Deutschland, wird die Initiative vorstellen.


NEW TALENT, Freitag, 31. August

Workshop „Künstlermanagement“

Welche Aufgabenfelder gehören zum Berufsalltag des Künstlermanagers? Mit welchen Herausforderungen ist er konfrontiert? Und wie hat sich das Berufsbild in den letzten Jahren gewandelt? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt des Workshops von Beat Gottwald und Götz „GG“ Gottschalk bei NEW TALENT am Freitag, dem 31. August 2018. Drei zentrale Bereiche des Künstlermanagements werden dabei näher beleuchtet: Business-Management, Administrations-Management und Kreativ-Management.

Beat Gottwald begann seine berufliche Karriere als HipHop-Party-Veranstalter in Hamburg. Nach Stationen bei Motor Music, Universal und Sony BMG gründete er 2007 seine eigene Agentur „Beat The Rich!“. Hier stehen K.I.Z., Casper, Kraftklub und WassBass unter Vertrag.

Götz „GG“ Gottschalk ist seit 1995 als Musikverleger, Manager und Musikunternehmer tätig. Seine Managementfunktionen liegen vor allem in den Bereichen HipHop, R&B, Soul, Reggae und Jazz.

Der Workshop wird präsentiert vom Verein zur Förderung der Popkultur e.V.