Juno Lee

Juno Lee

Juno Lee

23. April,
18:15–18:45

Concert @
Em Drügge Pitter

Panikattacken im Waschsalon, das aufgesetzte Lächeln einer Rezeptionistin, queere Dates. Die Inspiration für ihre Texte schöpft Juno Lee vorwiegend aus alltäglichen Beobachtungen und Erlebnissen. Verpackt in gitarrenlastige Indie-Pop-Ohrwürmer lädt uns die 22-jährige in ihre Gefühlswelt ein.

Juno Lee ist gebürtige Berlinerin. Seit 2019 spielt sie auf der Straße, in Parks und U-Bahnhöfen zwischen Taubenscheiße und motzendem Sicherheitspersonal. Momentan arbeitet sie auf Hochtouren an ihrer Debut-EP "Laundry Days“, die in Co-Produktion mit der Wiener Musikerin FARCE entsteht. Auf der EP wird unter anderem die Single "Dump Him“ zu hören sein, eine Hymne der Befreiung aus toxischen Beziehungen. Mit "I’m Fine, Thank You“ kommentiert sie ironisch den Druck der LeistungsgesellschaE: Immer gut drauf, anpassungs- und leistungsfähig zu sein. An der Lichtung, an der Riot Grrrls und Barbies einen Handschlag tauschen, dröhnt Juno Lee aus dem Soundsystem.

Das Konzert von Juno Lee findet im Rahmen des Förderprojekts „c/o pop 2022 musichubgermany " statt und wird durch die Initiative Musik gemeinnützige Projektgesellschaft GmbH mit Projektmitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien gefördert.

Juno Lee - No Walls (Official Video)

Presented by GEMA