Ilira

Ilira

Ilira

23. April,
20:15–21:00

Wenn man sich die bisherige Karriere von ILIRA ansieht, könnte man meinen, dass sie sich gerade für etwas Großes aufwärmt. In Wirklichkeit hat sie bereits einen Volltreffer gelandet: Mit mehr als 6 Millionen monatlichen Hörern auf Spotify, fast 300 Millionen Streams in über 100 Ländern, mehrfachen Gold- und Platinauszeichnungen und international hohen Chartplatzierungen stehen ILIRAs nächste große Schritte in den Sternen. Auf jeden Fall ist sie schon jetzt die beliebteste Schweizer Künstlerin - und dafür braucht sie nicht einmal ein eigenes Album.

ILIRA wurde vor ein paar Jahren auf Instagram entdeckt. Von dort aus wurde die Welt auf ihre Demos aufmerksam, die sie in Handarbeit aus Trap-Beats, gekauften Samples und eigenen Pop-Toplines zusammenstellte. Verbindungen zu Produzenten hatte sie nicht, das Geld für die Beats kam von ihrer Mutter. Heute hört man sie auf Hits wie "Fading" von Alle Farben, den sie mitgeschrieben hat, der sich 2018 vier Wochen lang an der Spitze der deutschen Airplay-Charts hielt und weltweit über 100 Millionen Mal gestreamt wurde. 2020 erreichte sie zusammen mit Superstar-DJ Tiësto mit ihrem selbstgeschriebenen Song "Lose You" Platz 14 der US-Dance-Charts.

Auf dem Weg dorthin half ihr eine Ausbildung in klassischer Musik und Musiktheorie, bei der sie ihr Handwerk verfeinern konnte. Ihr persönlicher Musikgeschmack reicht von Grunge über Metal und Klassik bis hin zu einer unverhohlenen Vorliebe für Britney Spears. ILIRA erkannte schon früh, dass ihre Begeisterung für Musik keine Grenzen kennt. Inspiriert von einer Vielzahl von Einflüssen, ist es unmöglich, ihren einzigartigen Stil mit nur einem oder zwei Genres zu erfassen.

Mit einem Stimmumfang von fünf Oktaven, wie ihn nur Sängerinnen wie Mariah Carey oder Ariana Grande vorweisen können, ist ILIRAs musikalisches Potenzial beachtlich. Ihr kreativer Elan rechtfertigt dies zusätzlich: Die Musikerin ist gerade dabei, alles an ihrer Musik zu erneuern, nicht nur das Label nach einem Managementwechsel, sondern auch ihren Sound: organischer, vielfältiger, menschlicher - aber immer noch tanzbar. ILIRAs Markenzeichen bleibt ihre lyrische und musikalische Verletzlichkeit.

ILIRA ist nicht zu jemand anderem geworden, im Gegenteil: Vor allem als Songwriterin hat sie sich selbst ein wenig mehr gefunden. Sie setzt auf Authentizität, Ehrlichkeit und Offenheit: kein glattpoliertes Industrieprodukt mit glänzender Oberfläche, sondern eine Person, die das ganze Spektrum ihrer Gefühle offenbart, die ihr Herz auf der Zunge trägt und dabei auch Grenzen überschreitet. Für ILIRA bedeutet Musik vor allem eines: Freiheit.

Das ist für ILIRAs Familie nichts Neues: Ihr Vater stammt aus dem Kosovo, ihre Mutter aus Albanien. In schwierigen Zeiten suchten sie Zuflucht in der Musik und fanden einen Grund zum Feiern, egal wie schwer ihre Herzen waren. Vielleicht ist es kein Zufall, dass ihre Wurzeln an die von Überfliegerinnen wie Dua Lipa, Rita Ora und Bebe Rexha erinnern - Namen, in deren Gesellschaft sich "ILIRA" gut einfügt. Und nicht nur das: Auf dem von Dua Lipa organisierten Sunny Hill Festival in Pristina teilte sie kürzlich sogar die Bühne mit ihren ehemaligen Idolen wie Miley Cyrus und Calvin Harris.

Wer sie auf der Bühne sieht, bekommt ILIRA zu 100%. Denn hinter der Sängerin steckt auch die Songwriterin, Co-Produzentin und Stylistin ILIRA. Als selbstbewusste und vielseitige Selbermacherin können wir alle nur gespannt sein, was da noch kommt. Eines ist sicher: Sie wird liefern. Und sie wird überraschen - denn wir haben noch längst nicht alle Seiten dieser besonderen Künstlerin gesehen.

ILIRA - Flowers (Official Music Video)