Highcoast

Highcoast

Highcoast

23. April,
20:15–21:00

Concert @
Das Werk Haus

Highcoast, gegründet in Melbourne, gestrandet in Hamburg, spielen seit 2016 sonnengetränkten Surf-Rock, untypisch für eine Band aus Norddeutschland und ein in Europa selten anzutreffendes Genre. Wie kommt highcoast also dazu, Surfrock in einer Stadt zu spielen, in der es über 200 Tage im Jahr regnet und der nächste surfbare Strand mehrere tausend Kilometer entfernt ist? Das liegt wohl daran, dass ein Großteil der Songs bei verschiedenen Versuchen, der Realität im Epizentrum der modernen Surfmusik - Australien - zu entfliehen, entstanden ist und sich an den Idealen der kalifornischen wie auch der australischen Surfkultur orientiert. 

Die Songs von Highcoast handeln von Sehnsucht, Drogenpartys, nicht enden wollenden Roadtrips und den schönsten Stränden der Welt. Umgesetzt in energiegeladene Songs mit einem dreckigen Vintage-Sound, aber einer beständig lässigen Attitüde. Eine abwechslungsreiche Mischung aus Rauheit und Süße, die den Sommer und die guten Vibes auf jede Bühne bringt. 

Mit der kommenden EP wird ein neues Kapitel aufgeschlagen, immer noch mit positiver Botschaft, leichte Melancholie durchzieht die 6 Songs, transportiert von einem weiterentwickelten einzigartigen Sound, der sich auch mal traut auszubrechen und bittersüß punkig zu klingen. Erstmals erscheint die neue EP zusammen mit dem Vorgänger "sunnies, cones & choppy waves" auf einer limitierten Doppel-Vinyl und nach dem großen Online-Erfolg der Single "Scared of Sharks" und der anschließenden Tour sind nun weitere internationale Shows geplant.

Das Konzert von Highcoast findet im Rahmen des Förderprojekts „c/o pop 2022 musichubgermany " statt und wird durch die Initiative Musik gemeinnützige Projektgesellschaft GmbH mit Projektmitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien gefördert.

highcoast - Green Demons (Official Video)

Presented by