#copop18
News
Festivaltickets kaufen
SHOWCASES
SHOWCASES

Auch dieses Jahr verbrüdern und verschwestern wir uns mit einer ganzen Reihe toller Akteure aus Köln, Deutschland und Europa. Zusammen mit diesen können wir tolle Labelshowcases, Festivalkooperationen und Local-Abende mit besonderen Acts bieten.


Am Festivalmittwoch wartet im Gewölbe das ANCIENT FUTURE NOW-SHOWCASE auf uns. Neben JULIAN STETTER und DJ WEEMON tritt vor allen Dingen Szene-Liebling PEREL auf. Die junge Berlinerin überzeugte und verzauberte in den letzten Monaten mit poppigen Wave-Dance-Tracks. Ihr Debüt-Album "Hermetica" kommt am 24.4. beim renommierten DFA-Label (LCD Soundsystem, The Rapture) raus!

Die Labels MPM (Köln) und M$R (Berlin) feiern ihre musikalische Freundschaft mit einem gemeinsamen Abend. MPM steht für hip-hop-geredete Beatmusik in allen Farben und Formen. M$R verorten ihren Sound zwischen Electronic Funk, Psychedelic Jazz und Contemporary Dance Music. Das Line-Up für die Donnerstag Nacht liest sich wie ein Who's Who der Beatbastler und Booty-Shaker! Mit dabei:

MAX GRAEF, GLENN ASTRO, FLOFILZ, TWIT ONE, HULK HODN AKA HODINI und RAHEL SÜßKIND.

Wer hat Angst vor gut gemachter Musik? JAKARTA RECORDS jedenfalls nicht. Am Freitag Abend grüßen sie aus dem Gewölbe in die Welt und bringen zurückgelehnten Hip-Hop, R'n'B und Nu-Soul zu den Festivalbesuchern.
JUJU ROGERS überzeugt mit seinem Old-School-Style zu feinst-gewählten Intrumentals. Boom-Bap aller erster Güte!
Der junge Hip-Hop-Produzent BLUESTAEB wird mit der britischen Soul-Sängerin Harleighblu als Special Guest auftreten und seine feinen Instrumentals präsentieren.
Oben drauf gibt es noch Musik vom marrokanischen Produzenten MALCA, dessen hervorragendes Album "Casablanca Jungle" Ende letzten Jahres erschien.




Wie schon in den Vorjahren gibt es Freitag Nacht ordentlich was auf die Ohren von den Crews COLOGNE SESSIONS, ALAAF AND KICKIN und GOOD NEWS.
Darrel Cunningham aka ACTRESS hat mit seiner leidenschaftlichen Art Club- und Dancemusic neuzuerfinden die Szene revolutioniert. Seine DJ-Sets sind Reisen durch Underground- und Lo-Fi-House, Jazz, Grime und Juke.
Die Wahl-Londonerin COUCOU CHLOE hat mit ihrer Debüt-EP "ERIKA JANE" in etwa alles zerlegt, was möglich war. Internet in Tanzform, immer auf Krawall gebürstet, aber nie prollig.
Die Amerikanerin UMFANG steht für Techno der härteren und dunkleren Gangart und sorgt regelmäßig für offene Münder auf den Tanzflächen der Welt.
Support und Masters of Ceremony sind die Kölner Locals DJ MONEY, MK BRAUN, JULES, DJ BROM, MENKI, OSWIN und CLIFFORD.


Ein illustrer Haufen Künstler*innen aus 15 Jahren STAATSAKT-Labelhistorie präsentiert am Festival-Samstag Songs, Hits und Evergreens. Die eigens hierfür zusammengestellte Band begleitet alle mit gerecht verteilter Inbrunst und Souveränität.
Kuratiert von Maurice Summen, musikalische Leitung: Albrecht Schrader.
Lieder von und mit:
Andreas Dorau // Andreas Spechtl // Christiane Rösinger // Der Mann // Die Türen // The Düsseldorf Düsterboys // International Music // Jens Friebe // Locas in Love // PeterLicht // Theordor Shitstorm (Dietrich Brüggemann + Desiree Klaeukens) // weitere Special Guests! Und natürlich: Albrecht Schrader höchstpersönlich.

Die Kölner Partycrew HUSH HUSH präsentiert das Highlight am Abschlußabend des Festivals mit.
Am Sonntag-Abend wird es nochmal richtig heiß, denn HAIYTI, die erst vor wenigen Wochen den CBE ausverkauft hat, wird hier richtig Gas geben. GNUČČI aus Schweden, die angesagte Hip-Hopperin, wird sich dazu gesellen und ihren pop-induzierten Rap zum Besten geben.
Weitere Künstler*innen folgen in den nächsten Wochen.
Bevor wir fallen, fallen wir lieber auf!