#copopcon17
Tickets kaufen

Pressebereich

*Pressekontakt*

Bilder c/o pop Convention 2017

Bilder und Logos c/o pop Convention 2017

credits: c/o pop Convention


Pressekontakt:

cologne on pop GmbH
Heliosstr. 6a
D-50825 Köln

Tel: +49 (0)221 – 99891 - 100
Fax: +49 (0)221 – 99891 - 199
Mail: info@c-o-pop.de


*Pressemeldungen*


Köln, 28.06.2017 - Pressemitteilung

Programm von c/o pop Convention 2017 und Brands & Music Day 2017 vorgestellt

Die c/o pop Convention hat heute das vorläufige vollständige Programm vorgestellt. Insgesamt werden am 17. und 18. August rund 100 internationale Speaker in die IHK Köln kommen.

Top-Speaker sind Michela Magas (Gründerin der interdisziplinären Kreativplattform Music Tech Fest und kürzlich von der EU als European Women Innovator of the Year ausgezeichnet), Grammy-Gewinnerin und Fair-Trade-Musik-Aktivistin Imogen Heap, Schauspielerin sowie Stifterin und Vorstandsmitglied der MaLisa Stiftung Maria Furtwängler, die Musikchefin von VICE Media Charlotte von Kotze und Frans Jonker, General Manager Continental Europe bei Eventbrite.

Hochkarätig besetzte Panels befassen sich u.a. mit Musik und Stars als Treiber digitaler Markenkommunikation, neuen Erlösmöglichkeiten für Musiker durch Rechte-Synchronisation für Werbung, Filme und Games, dem kreativen Potenzial von innovativen Technologien und Digitalisierung.

Music & Tech am Donnerstag & Freitag

Dass die technologische Entwicklung und die Rezeption, Produktion und Distribution von Musik sich wechselseitig beeinflussen, zeigt sich im Themenstrang „Music & Tech“. Die Themen reichen von den neuen Möglichkeiten für Musikvideos und Promotion durch Augmented Reality, Virtual Reality und Video-Live-Streaming über die Veränderung der Remixkultur durch mobile Endgeräte bis hin zu den Potenzialen von Nischen-Streamingdiensten. Welche Rolle die Digitalisierung für die physische Realität von Festivals spielt, diskutieren mit Darren Gallop (Marcato Festival) und Frans Jonker (Eventbrite) zwei Pioniere auf diesem Gebiet. Ein besonderes Highlight wird am Freitag die Vorstellung des VR-Videos zum Track „Reminder“ von Moderat sein – die das c/o pop Festival am Mittwoch, dem 16. August eröffnen.

Blockchain

Die Blockchain könnte die Musikindustrie einmal mehr revolutionieren – und dieses Mal vielleicht zum Vorteil für die Kreativen. Das schon im letzten Jahr in Köln heiß diskutierte Thema wird deshalb erneut eine zentrale Rolle spielen. Als prominente Expertin hierzu konnte die Grammy-gekrönte Musikerin Imogen Heap gewonnen werden, die als Solokünstlerin, als Teil von Frou Frou und als Soundtrackkomponistin („Harry Potter“) bekannt wurde – und die mit Mycelia selbst einen Blockchain-basierten Fair-Trade-Musikservice ins Leben gerufen hat.

Brands & Music Day am Donnerstag

Am Donnerstag, dem 17. August rückt der Brands & Music Day wieder die neuen Kooperationen von Musikindustrie und Marken in den Fokus. Ein Schwerpunkt widmet sich dem Thema Sync, also der „Synchronisierung“ von Musikrechten in Branchen wie Werbung, aber auch Film, Fernsehen und Games. Charlotte von Kotze (Director Of Music, VICE Media LLC) zeigt in ihrer Keynote, wie VICE Media die Rolle von Brands als Möglichmacher für die Musikindustrie neu definiert.

Musik und Stars als Treiber digitaler Markenkommunikation werden ebenso unter die Lupe genommen wie neue Präsentationsmöglichkeiten für Marken auf Festivals. Input aus erster Hand hierzu kommt von Top-Experten wie Bernd Dicks (Parookaville Festival), Christoph Pietsch (Geschäftsführer DDB Düsseldorf), Dan Burt (J Walter Thompson) und Bobby Gumm (Trailer Park, L.A.). Der Brands & Music Day 2017 ist eine Veranstaltung der Agentur Lautstark in Kooperation mit der c/o pop Convention und wird durch das Wirtschaftsministerium des Landes NRW gefördert.

„New Talent Day“ am Freitag

Der erstmals in diesem Jahr am Freitag, dem 18. August ausgerichtete „New Talent Day“ vermittelt der DIY-Musikergeneration in einer Vielzahl von Workshops grundlegendes Wissen rund um das Musikgeschäft. So wird Björn Beneditz, künstlerischer Berater und Performer bei Deichkind, Einblicke in das Thema „Live Performance und Künstlerinszenierung“ geben.

Der „New Talent Day“ wird veranstaltet von popNRW – Nachwuchsförderung für junge Musiker in NRW und VUT West.

We Are Europe am Freitag

Im Rahmen des Festival-Kooperationsprojekts We Are Europe werden am Freitag, dem 18. August zwei Panels mit den Partner-Festivals Elevate – Diskurs & Aktivismus (Graz/Österreich) und Resonate (Belgrad/Serbien) realisiert.

Im ersten Panel „On the road to somewhere?“ geht es um die Rolle der Kultur in den Städten von morgen – das Jahresthema von We Are Europe.

Das zweite Panel „Riot in the Matrix – Revolutionizing Communication stellt dezentrale und nutzerzentrierte Modelle für die Kommunikation zwischen digitalen Service-Anbietern und Usern zur Diskussion.

Let’s talk about films

Zwei Talks nehmen Musikfilme in den Blick, die im Rahmen des parallel stattfindenden c/o pop Festivals Premiere feiern. Am Donnerstag (17.08.) geht es um die Dokumentation „Conny Plank - The Potential of Noise“ von Reto Caduff und Stephan Plank: Der Film gewährt einen Einblick in das Schaffen des legendären Produzenten, der Platten für Künstler wie David Bowie, Eurythmics und Kraftwerk produzierte. Reto Caduff, Stephan Plank und Produzentin Milena Fessmann werden in einem Gespräch über die Entstehungsgeschichte des Films berichten.

Am Freitag (18.08.) befasst sich ein Talk mit dem Film „Magical Mystery oder: Die Rückkehr des Karl Schmidt: Arne Feldhusen verfilmte den gleichnamigen Roman von Sven Regener und lässt Charly Hübner in den 1990ern die Welt der deutschen Techno-Musik erobern. In Nebenrollen treten Kölner Szenegrößen wie Hans Nieswandt, Wolfgang Voigt und Justus Köhncke auf.

Arne Feldhusen wird im Gespräch u.a. mit Hans Nieswandt Einblicke in die Produktion und die Dreharbeiten geben.

Theorie und Theremin

Neben Keynotes, Talks und Panels wird es an beiden Tagen auch Workshops geben, die zum Mitmachen anregen: So lädt die Musikerin und Komponistin Dorit Chrysler (The NY Theremin Society) im Anschluss an das Panel „Research of Music Education“ am Donnerstag, dem 17. August zu einem Theremin-Workshop ein.

Frauen und Musik

Die Rolle von Frauen in Musik und Musikwirtschaft wird in mehreren Formaten besonders in den Fokus gerückt. So werden u.a. Maria Furtwängler, ihre Tochter Lisa Furtwängler sowie Dr. Maya Götz vom Internationalen Zentralinstitut für das Jugend- und Bildungsfernsehen (IZI) eine Studie über die Darstellung von Rollenbildern und Geschlechterverhältnissen in Musikvideos vorstellen. Des Weiteren wird Michela Magas (Music Tech Fest, European Women Innovator of the Year) in einem Keynote-Interview zum Thema „Gender Equality“ befragt, und es wird das Projekt „We Make Waves“ vorgestellt – eine Community, eine Konferenz und ein Festival für Frauen und nicht-binäre Menschen in der Musikwirtschaft.

Sync gut, alles gut!

Sync ist nicht nur auf dem Brands & Music Day ein Thema: Zum Abschluss der c/o pop Convention diskutiert am Freitag, dem 18. August eine prominent besetzte Runde, welche Rolle Musik in innovativen TV- und Web-Formaten für die Gen-Y spielt – mit dabei: Charlotte von Kotze (Director Of Music, VICE Media LLC), Daryl Bamonte (Managing Director, Schubert Music Publishing UK), Dan Koplowitz (Inhaber Friendly Fire Licensing) und Simon Pursehouse (Director of Music Services, Sentric Music).

Kooperationen

Partner wie Klubkomm und Livekomm bieten weitere Panels an; auch das Branchenforum Kreativwirtschaft der IHK Köln findet am Rande der c/o pop Convention am 18. August 2017 statt.

Tickets

Es sind sowohl Tagestickets als auch 2-Tagestickets sowie Kombitickets für alle Events der c/o pop Convention und alle Konzerte des c/o pop Festival (16. – 20. August 2017) erhältlich: http://c-o-pop.de/convention/tickets/

Zum vorläufigen vollständigen Programm, das stetig aktualisiert wird:

http://c-o-pop.de/convention/programm/





Köln, 28.03.2017 - Pressemitteilung

Für die c/o pop Convention (17. und 18. August in der IHK Köln) endet der Early Bird am 31. März. Ab dem 1. April kosten die Tickets dann 129 Euro (2-Tages Ticket) bzw. 80 Euro (Tagesticket). Für Studenten kostet das 2-Tagesticket 40 Euro bzw. 25 Euro (Tagesticket). Das Kombiticket für c/o pop Festival & Convention ist ab dem 1. April für 179 Euro im Verkauf.

Alle weiteren Informationen und Tickets unter http://c-o-pop.de/convention/tickets

Im Rahmen der c/o pop Convention findet am 17. August zum zweiten Mal der BRANDS & MUSIC DAY statt, eine Veranstaltung der Agentur Lautstark in Kooperation mit der c/o pop Convention. Auch in diesem Jahr werden hier in zahlreichen Panels, Sessions und Events die Top-Themen »Sync«, »Branded Entertainment«, »Testimonials«, »Product Placement« sowie »Sponsoring« und »Live-Musik-Aktivierung« behandeln.

Neu im Programm der c/o pop Convention ist der Strang »Music & Tech«, in welchem aktuelle Entwicklungen zu Themen wie »Music & Education«, »Blockchain«, »Music Streaming«, »Festivals & Technology«, »Remix Culture« sowie »Augmented & Virtual Reality« beleuchtet werden.

Zu den bereits bestätigten Speakern zählen u.a. GERHARD BEHLES (Ableton), DARREN GALLOP (Marcato Digital Solutions) und WOLFGANG SENGES (ContentSphere).

Erstmals im Programm findet sich der NEW TALENT DAY am Freitag, den 18. August, der in Kooperation mit popNRW und dem VUT West durchgeführt wird.

Hier wird praktisches Branchenwissen vermittelt, werden Netzwerke etabliert und Hilfestellungen für junge Künstler geboten. Erfahrene Profis vermitteln ihr Wissen und geben Tipps, wie man effektiv Musik promoten und vermarkten kann.

Das Programm umfasst Workshops u.a. zu den Themen »Nachwuchsbooking« mit Philipp Jacob-Pahl (Landstreicher Booking), »DIY-Online Marketing« mit Malte Schröder (Ease Agency), »Urheberrecht im Digitalen Raum« mit Oliver Heinz und Michael v. Rothkirch (Verfasser von „Musik und Moneten“), »Mass Customization von Merch« mit DJ Moguai, »Remixing« mit Donna Maya (Musikerin und DJ), und »Distribution für Labels« mit Frank Kühl (Sprecher des VUT West).

Für den NEW TALENT DAY gibt es ab dem 29. März limitierte Sondertickets zum Preis von 15 Euro. Über die Partnerschaft mit popNRW (info@popnrw.de) und den VUT West (schulz@vut.de) können Künstler, Bands oder Labelbetreiber ein Ticket erwerben, das Zugang zu allen Talks, Panels und Workshops des »New Talent Day« gewährt.

Durch die noch stärkere Verflechtung von Festival und Convention etabliert sich die Gesamtmarke c/o pop noch stärker als die Plattform für deutsche Bands und Künstler.

Das von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien geförderte Projekt »musichubgermany« bündelt diese Aktivitäten, bei dem Deutsche Nachwuchskünstler mit Exportperspektiven einem internationalen Fachpublikum aus Bookern, Festivalmachern und anderen Multiplikatoren vorgestellt werden.


Köln, 30.08.2016

Liebe Freundinnen und Freunde der c/o pop Convention,

das war ein ganz schöner Trubel letzte Woche bei der Premiere der c/o pop Convention
und Brands & Music Day gemeinsam mit unseren Partnern SoundTrack_Cologne
und INTERACTIVE Festival in der IHK Köln.

Über 60 Speaker aus 16 Ländern haben über neue Wege in der Musikwirtschaft diskutiert, über gelungene und weniger gelungene Kooperationen zwischen Marken und Musikern, über die Blockchain als Mittel für fairere Deals, über Ideen für mehr Diversität in der Musikwirtschaft und vieles mehr.

Insgesamt 1.500 Besucher aus über 20 Ländern haben die diversen Panels, Keynotes, Workshops und Sessions besucht, sich informiert und vernetzt, diskutiert – und auch gefeiert.

Unser herzlicher Dank gilt – neben dem Wetter – allen Speakern, Partnern, Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie ganz besonders der IHK Köln. Wir hoffen, dass ihr viele Anregungen mitnehmen und euer Netzwerk um wertvolle Kontakte erweitern konntet. Lasst uns gerne wissen, wenn sich konkrete Kooperationen bei uns ergeben haben. Schon jetzt freuen wir uns auf das nächste Jahr – über Facebook, Twitter und unseren Newsletter halten wir euch auf dem Laufenden.

Hier ein paar Impressionen von zwei großartigen Tagen.

Bis zum nächsten Jahr in Köln!
Euer Team von der c/o pop Convention


Köln, 11.08.2016

Dieter Gorny, Lars Ingwersen, Christian Alvart und Thomas Golubić komplettieren Programm der c/o pop Convention 2016

Mit Dieter Gorny, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes Musikindustrie, DMV-Vorstand Lars Ingwersen, Tatort-Regisseur Christian Alvart und „Breaking Bad“-Musik-Supervisor Thomas Golubić sind weitere prominente Namen für das Programm der c/o pop Convention 2016 bestätigt worden – damit ist das Programm für beide Tage komplett.

Insgesamt werden über 60 Speaker aus 16 Ländern vertreten sein und in diversen Talks, Sessions, Panels und Workshops die Zukunft der Musikwirtschaft diskutieren.

Eröffnet wird die Veranstaltung am Donnerstag, dem 25. August mit dem Panel „NRW-Markt zwischen Musik und Werbung“. Die Runde u.a. mit NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin wird in groben Zügen anreißen, was an den beiden folgenden Tagen in diversen Talks, Sessions, Panels und Workshops vertieft wird.

Der Donnerstag steht dann ganz unter dem Motto „Brands & Music“ und lotet aus, wie sich beide Seiten wechselseitig bereichern können. Top-Speaker sind u.a. Branded-Entertainment-Spezialist Cliff Fluet, Fredda Hurwitz von der Branded-Entertainment-Agentur Havas Sports & Entertainment, die israelische Sängerin und Produzentin ADI, Telekom-Musikchef Ralf Lülsdorf und Kazim Akboga, Rapper des BVG-Viralhit „Is mir egal“. Am Abend sind alle Teilnehmer und Speaker zum Networking bei der „Brands & Music Reception“ eingeladen, unterstützt von GWA (Gesamtverband Kommunikationsagenturen GWA e.V.) und der Deutschen Telekom. Der „Brands & Music Day“ wird veranstaltet von der Agentur Lautstark in Kooperation mit der c/o pop Convention.

Den Freitag mit dem Leitmotiv „Exchange & Connect“ eröffnet ein internationales Panel, das sich mit neuen Formen des Kulturunternehmertums (Cultural Entrepreneurship) befasst. Diese werden oft erstmals in Ländern erprobt, die nicht unbedingt für eine starke Kultur- und Kreativwirtschaft stehen – die Teilnehmer kommen u.a. aus Weißrussland, Lettland, Vietnam und Kuwait.

Ein hochkarätig besetztes Panel mit Prof. Dieter Gorny (Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes Musikindustrie e.V.), Lars Ingwersen (Geschäftsführer California Sunset Records, Vorstand DMV – Deutscher Musikverlegerverband e.V.), Prof. Christoph Jacke (Studiengangsleitung „Populäre Musik und Medien“, Universität Paderborn) und Pia Hoffmann (Music Supervisor) diskutiert, welche Potenziale die Synchronisation von Musikrechten („Sync“) in die Entertainmentbranchen Film, Fernsehen, Werbung und Games insbesondere für Nordrhein-Westfalen bietet.

In mehreren, in Kooperation mit SoundTrack_Cologne veranstalteten „Music Supervisor Sessions“, u.a. mit Tatort-Regisseur Christian Alvart und Music Supervisor Thomas Golubić („Breaking Bad“, „Better Call Saul“, „Halt & Catch Fire“), erläutern Musik- und Filmprofis, wie Film und Musik ästhetisch und geschäftlich zusammenfinden.

Der Nachmittag widmet sich ganz dem Thema „Fair Trade Music “. Ausgangspunkt ist die von PledgeMusic-Gründer Benji Rogers entwickelte Idee einer „Fair Trade Music Database“ auf Basis der Blockchain-Technologie. In seiner Keynote wird Benji Rogers sein Konzept vorstellen und informieren, wie weit das Projekt bereits vorangeschritten ist, bevor er sich den Fragen des Publikums stellt.

Das komplette Programm ist hier zu finden: http://c-o-pop.de/convention/programm/

Tickets, sowohl für die einzelnen Tage als auch Kombitickets, sind aktuell noch hier erhältlich: http://c-o-pop.de/convention/tickets/


Köln, 08.07.2016

Programm Brands & Music Day Jetzt online!

Der Brands & Music Day steht als erste Konferenz Deutschlands ganz im Zeichen der wechselseitigen Beziehungen von Marken und Musik und bietet als Branchentreff für Agenturen, Musikschaffende und Marken die Möglichkeit Kontakte zu knüpfen und neue Synergien einzugehen. Die Themen der einzelnen Panels und Informationen zu allen Speakern sind ab sofort online.

Wir sind sehr stolz, dass wir Fredda Hurwitz für diese besondere Konferenz gewinnen konnten und freuen uns auf eine spannende Diskussion mit ihr. Basierend auf der HAVAS Case Study "Fans.Passions.Brands." wird sie darüber sprechen, was Fans bewegt Musik zu hören und was Marken daraus lernen können.

Fredda Hurwitz, Global Chief Strategy Officer, HAVAS Sports & Entertainment:

"Having had the pleasure of playing in the sports & entertainment space for a number of years, one thing I've noticed is that although the industry is getting better at collaborating with each other - be that brands or agencies - we've all got ways to go to really help brands understand music fans and how they want to be engaged. By sharing learnings and insights we should all benefit from the global experts in the room during the BRANDS & MUSIC DAY, resulting in more meaningful and long lasting engagements."

Die c/o pop Convention wird gefördert vom Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen, CREATIVE.NRW und der Stadt Köln.

Der Brands & Music 2016 Branchentreff wird gefördert vom Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen und CREATIVE.NRW.

Die c/o pop Convention findet in Kooperation mit SoundTrack_Cologne statt.
Die c/o pop Convention wird unterstützt durch den GWA (Gesamtverband Kommunikationsagenturen e.V.) und die Deutsche Telekom.

**

Köln, 14.04.2016

Parallel zum c/o pop Festival findet am 25. und 26. August 2016 die c/o pop Convention statt, zu der wieder 1.000 Fachbesucher aus aller Welt erwartet werden. Hier werden Ausblicke auf sich abzeichnende Entwicklungen in der Musikwirtschaft und den mit ihr verbundenen Branchen geworfen.

Den Start macht der „Brands & Music Day“, der von der Agentur Lautstark in Kooperation mit der c/o pop Convention veranstaltet wird. Als erste Veranstaltung Deutschlands widmet er sich ausschließlich dem Themenkomplex „Brands & Music“. Erste bestätigte Speaker sind Richard Kirstein, Autor des Buches „Music Rights Without Fights“ und gleichzeitig Englands führender Experte zum Thema Musikrechte-Lizenzierung für Marken, sowie Fredda Hurwitz, Global Chief Strategy bei der Kommunikationsagentur Havas Sports & Entertainment, die seit vielen Jahren für namhafte Marken an der Schnittstelle zum Entertainment aktiv ist. Eröffnet wird der Tag von NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin.

Der zweite Tag steht unter dem Motto „Exchange & Connect“. In mehreren Themensträngen wird das Feld „Content Creation & Distribution – von Digital bis Live“ beleuchtet. Einen Schwerpunkt bukdet das Thema „Sync“: hier werden Perspektiven aufgezeigt, die sich durch die „Synchronisation“ von Musikrechten in andere Entertainment-Branchen (Musik, Filmen, Videospiele, Werbung) eröffnen. Angekündigt hat sich u.a. Benji Rogers, Gründer der Direct-to-Fan-Plattform Pledge Music, der mit seiner Vision einer „Fair Trade Music Database“ derzeit für Aufsehen sorgt.

Weitere Programmdetails und Speakerbestätigungen folgen in den kommenden Wochen.

Zum zweiten Mal wird die c/o pop Convention mit SoundTrack_Cologne (24.–28. August), dem größten deutschen Fachkongress für Musik und Ton in Film, Games und Medien, kooperieren. Hier sind wieder gemeinsame Programmstrecken, abgestimmte Themensetzungen und Networking-Events geplant.

Die Schnittstellen zu digitalen Lösungen, die innovative Kooperationen etwa zwischen Marken und Streamingdiensten erst ermöglichen, werden in Kooperation mit dem INTERACTIVE Festival (23.–25. August) ausgelotet.

Alle Veranstaltungen finden erstmals in dieser Konstellation in der IHK Köln statt.

Kooperationspartner der c/o pop Convention ist auch in diesem Jahr der Gesamtverband Kommunikationsagenturen GWA.

Tickets sind ab sofort erhältlich:

Kombitickets (Brands & Music Day + c/o pop Convention) 150 Euro

Einzelticket 100 ,-

Kombiticket Studenten 50.-

Einzelticket Studententicket 30.-


**

Köln, 17.06.2016

Die Teilnehmer der Eröffnungsrunde für die c/o pop Convention 2016 stehen fest

Mit einem hochkarätig besetzten Panel wird am Donnerstag, den 25. August 2016 die diesjährige c/o pop Convention in der IHK Köln eröffnet.

In einer vielversprechenden Konstellation kommen Macher und Entscheider aus Politik, Musikindustrie, Markenwelt und Werbewirtschaft zusammen, um die Themen der beiden Konferenztage vorzustellen und zu diskutieren.

Wir freuen uns auf:

Garrelt Duin

Minister für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen.

Marco Zingler

CEO denkwerk GmbH, Präsidium BVDW & Digitalexperte, der u.a. bereits die digitale Gesellschaft des deutschen Bundestags beraten hat.

Michael M. Maschke

Vorstand Gesamtverband Kommunikationsagenturen GWA.

Michael Schuster

CEO Cargo Records, Gründungsmitglied und Vorstand des VUT e.V.,der über langjährige Erfahrung als Labelbetreiber verfügt.

Wolfgang Kampbartold

VP International Marketing Communications, Deutsche Telekom AG.


Wir sind stolz und freuen uns sehr, dass wir diese illustre Runde für unsere Veranstaltung gewinnen konnten.Und das ist erst der Anfang!

Die diesjährigen Mottos der beiden Convention-Tage sind am 25.08.: Brands & Music Day am 26.08.: Exchange & Connect In der Woche vom 24. - 28. August finden in Köln parallel zur c/o pop Conventiondas INTERACTIVE Festival (24. - 25.08.) und die Fachmesse SoundTrack_Cologne (24. - 28.08.) statt.

Teilnehmern der Convention bieten sich somit zahlreiche Möglichkeiten für: Austausch | Networking | Kooperationen

Alle Veranstaltungen finden erstmals im Gebäude der IHK Köln statt.

Die c/o pop Convention wird gefördert vom Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen, CREATIVE.NRW und der Stadt Köln.

Der Brands & Music 2016 Branchentreff wird gefördert vom Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen und CREATIVE.NRW.

Die c/o pop Convention findet in Kooperation mit SoundTrack_Cologne statt.

Die c/o pop Convention wird unterstützt durch den GWA (Gesamtverband Kommunikationsagenturen e.V.) und die Deutsche Telekom.