#copopcon17
News
Tickets kaufen
Augmented Future
Augmented Future

Virtual Reality, Augmented Reality und andere Technologien eröffnen völlig neue Möglichkeiten, Musik zu kreieren, zu erleben und zu vermarkten. Bei Chris Milks VR-Video zu U2s „Song For Someone“ steht man plötzlich neben den Musikern auf der Bühne, bei Moderats „Reminder“-Video taucht man in eine dystopische Welt ein.

Christoph Lenz von der Berliner Agentur Sehsucht wird die beiden Seiten der Musikerfahrung mit VR beleuchten. Einerseits erlaubt sie das immersive Erlebnis, ein Video zu sehen und den Künstlern als Betrachter hautnah zu kommen. Auf der anderen Seite gibt es den aktiven Aspekt, mit Inhalten zu interagieren und selbst Musik zu kreieren. Lenz wird die verschiedenen Arten von Musikvideos in VR vorstellen. Als besonderen Case wird er Einblicke in das „Making of“ des computergenerierten „Reminder“-Videos von Moderat geben, das Sehsucht in Kooperation mit den langjährigen Moderat-Kreativpartnern Pfadfinderei realisiert hat.

Weitere Möglichkeiten schafft Augmented Reality, etwa durch ortsbasierte Inhalte, die über spezielle Apps aufgerufen werden können. So hat die Agentur Landmrk vielbeachtete Kampagnen für James Vincent McMorrow, Alt-J und Keith Richards entwickelt.

Das Teosto Futures Lab (Teosto ist die finnische Urheberrechtsorganisation für Komponisten, Textautoren und Musikverleger) forscht u.a. nach Wegen, wie sich die Emotionen von Menschen beim Musikerleben nutzen und umsetzen lassen. Im vom Teosto Futures Lab initiierten „Nemo Project“ entwickeln Webentwickler, Wissenschaftler und Mensch-Computer-Interaktionsspezialisten u.a. mit Hilfe von Biosensoren Systeme, die das Zusammengehörigkeitsgefühl des Publikums bei Musikereignissen wie Festivals verstärken sollen.

Die Perspektiven von VR, AR und anderen Technologien für Musik und Musikwirtschaft wird das Panel „The future is augmented: adding a virtual layer to our every day experience“ am Freitag, dem 18. August diskutieren. Mit dabei: Christopher Lenz (Sehsucht), Tom Nield (Landmrk) und Turo Pekari (Teosto Futures Lab).

Damit ihr auch selbst erleben könnt, worüber gesprochen wird, organisieren wir in Kooperation mit CREATIVE.NRW und dem Ersten Deutschen Fachverband für Virtual Reality e.V. ein VR-Kino im Oberbergischen Zimmer der IHK Köln. Von Mittwoch, dem 16. August, bis Freitag, dem 18. August können alle Besucherinnen und Besucher des INTERACTIVE Festivals, der c/o pop Convention und des New Talent Days jeweils von 11 bis 18 Uhr auf Drehstühlen Platz nehmen und in verschiedene virtuelle Realitäten eintauchen.

Partner: